40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Krönung ist für Weber kultureller Höhepunkt
  • Aus unserem Archiv
    Herrstein

    Krönung ist für Weber kultureller Höhepunkt

    "Nachdem im Jahr 2013 die maßgeblichen Themen Nationalpark, Windkraft, Oper im Steinbruch Juchem, Auszeichnung des Kupfer-Jaspis-Pfades, Umbau der Kindertagesstätten für unter Dreijährige und die Aufnahme der Achtklässler der IGS in die Schule nach Herrstein die Schwerpunkte waren, so wird das laufende Jahr nicht weniger ereignisreich", ist Uwe Weber, Bürgermeister der VG Herrstein, überzeugt.

    Bürgermeister Uwe Weber (Mitte) bei der Krönung 2012 im Idar-Obersteiner Stadttheater. Eine ähnliche tolle Veranstaltung soll am 14. Juni über die Bühne gehen, wünscht er sich und lobt die Arbeit des Fördervereins der Edelsteinstraße unter der Regie von Carolin Totten (2. von rechts) und Martin Schupp (rechts).
    Bürgermeister Uwe Weber (Mitte) bei der Krönung 2012 im Idar-Obersteiner Stadttheater. Eine ähnliche tolle Veranstaltung soll am 14. Juni über die Bühne gehen, wünscht er sich und lobt die Arbeit des Fördervereins der Edelsteinstraße unter der Regie von Carolin Totten (2. von rechts) und Martin Schupp (rechts).
    Foto: Hosser

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Er blickt in die Zukunft: Am 25. Mai werden neue Kommunalparlamente gewählt. Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gange. Neben den Gemeinderatswahlen bereiten sich die Parteien und Wählervereinigungen auf Verbandsgemeinde- und Stadtratswahlen sowie zum Kreistag vor: "Ich wünsche mir einen von gegenseitigem Respekt geprägten fairen Wahlkampf und dass auch jüngere Menschen sich nicht scheuen, zur Entwicklung der Region ein Ehrenamt zu bekleiden."

    Kultureller Höhepunkt werde aus seiner Sicht die Wahl der Deutschen Edelsteinkönigin im Zusammenhang mit dem 40-jährigen Bestehen des Fördervereines am 14. Juni sein. Auch hier laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Krönung im Stadttheater wird begleitet von einem hochwertigen Rahmenprogramm: "Die Vorstandsmitglieder um Martin Schupp und Carolin Totten leisten aus meiner Sicht Außergewöhnliches."

    Nachdem der Nationalpark Hunsrück mit großer Mehrheit gewollt und im Frühjahr 2015 eröffnet wird, gelte es nun, mit der eingerichteten Steuerungsgruppe des Umweltministeriums die umfangreichen Vorbereitungen zu treffen. Die Planungen zur Errichtung eines Nationalparktores an der Wildenburg, die Errichtung von Informationspunkten für die Gäste, der Aufbau eines Regionalmanagements mit den kommunalen Partnern, die Aufstellung und Optimierung eines Wegekonzeptes und einiges mehr müssten nun zeitnah organisiert werden. Der 52-Jährige führt aus: "Im Zusammenhang mit der Wildenburg sollte die Wiedereröffnung der neu gestalteten Wildenburggaststätten, des Trauzimmers der Verbandsgemeinde im Rittersaal und die so wertvolle ehrenamtliche Tätigkeit von Gehegeleiter Gisbert Geißler, seiner Frau und dem gesamten Team hervorgehoben werden. Bei der Wildenburg fällt mir spontan auch die Verlängerung des Saar-Hunsrück-Steiges ein, der bis nach Boppard auf hauptsächlich hervorragend bewerteten Traumschleifen fortgeführt wird. Unsere Region wird dann zentral am Steig liegen." Die Orte Herrstein/Niederwörresbach werden Etappenziel sein und somit auch vermehrt Übernachtungsmöglichkeiten anbieten müssen: "Hier haben wir uns entschlossen, im guten Zusammenspiel mit der Kunstturnvereinigung durch den Umbau des Wohnheimes eine Art Wanderherberge einzurichten. Weitere private Engagements sind sehr zu begrüßen. Gemeinsam mit der VG Rhaunen werden wir in diesem Jahr eine gemeinsame Traumschleife umsetzen und somit die Planungen der attraktiven Rundwanderwege abschließen." Der Wandertourismus boome nach wie vor, und der Landkreis Birkenfeld hat sich durch bundesweite Auszeichnungen einen Spitzenplatz erarbeitet.

    Im Kindertagesstättenbereich gelte es nach vielen Umbaumaßnahmen abschließend den Aufbau der Krippengruppe an der Kindertagesstätte Fischbach zu vollenden. Neben anstehenden Maßnahmen an den Grundschulen der Verbandsgemeinde Herrstein werde der Investitions- und Modernisierungsschwerpunkt der nächsten Jahre bei der IGS in Herrstein liegen. Für die Verbesserung des Bestandes werden - verteilt auf mehrere Haushaltsjahre - mehr als eine Million Euro eingesetzt, falls der VG-Rat dem Vorschlag der Verwaltung im zurzeit in Vorbereitung befindlichen Doppelhaushalt für 2014/15 folgt. Die bauliche Erweiterung zur Aufnahme der Oberstufe befindet sich in der konkreten Planungsphase. Der Landkreis Birkenfeld als Träger der IGS, die eine Oberstufe anbieten wird, möchte laut Bauzeitenplan im Februar 2015 mit der Errichtung beginnen, damit ein rechtzeitiger Bezug im Sommer 2016 möglich wird.

    Weiterer Schwerpunkt: Im Frühjahr müsse der Flächennutzungsplan Teilplan Windkraft im Verbandsgemeinderat verabschiedet werden: "Auch hier gilt weiterhin Gründlichkeit vor Schnelligkeit. An der Ausweisung von Konzentrationsflächen werden wir festhalten." Webers Augenmerk liegt auch auf dem Wasserzweckverband: "Auch wenn ich nach fünf Jahren den Vorsitz leider abgegeben habe, da das Rotationsprinzip vereinbart worden ist, und nunmehr der Baumholderer Kollege Peter Lang die Geschicke an der Spitze leiten wird, so weise ich darauf hin, dass nach der Genehmigung und europaweiten Ausschreibung der Spatenstich zur Überleitung des Wasserleitungsbauwerkes von der Primstal- zur Steinbachtalsperre voraussichtlich im April erfolgen wird."

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    9°C - 13°C
    Dienstag

    11°C - 15°C
    Mittwoch

    8°C - 19°C
    Donnerstag

    10°C - 18°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige