40.000
Aus unserem Archiv
Kempfeld

Junges Ehepaar will durchstarten

Das sind richtig gute Nachrichten. Das traditionsreiche Hotel "Hunsrücker Fass" in Kempfeld hat einen neuen Besitzer und einen neuen Geschäftsführer, die neben Geld und Zeit reichlich Herzblut investieren wollen.

Von unserer Redakteurin Vera Müller

Jetzt ist Kürbiszeit im "Hunsrücker Fass", und dann gibt es Martinsgänse: Familie Schuff freut sich auf die neuen Herausforderungen im "Hunsrücker Fass" und auf der Wildenburg. Foto: Hosser
Jetzt ist Kürbiszeit im "Hunsrücker Fass", und dann gibt es Martinsgänse: Familie Schuff freut sich auf die neuen Herausforderungen im "Hunsrücker Fass" und auf der Wildenburg.
Foto: Hosser

Mehr als 40 Jahre prägte die Familie Schwenk das "Fass"; Elfie Schwenk wird die Region schon bald verlassen. Die Schwenks versuchten in den vergangenen Jahren immer mal wieder vergeblich, das 1972 erbaute Gartenhotel nebst Restaurant und den 10 000 Quadratmetern Grundstück zu verkaufen. Die Gastroimmobilie – geschätzter Wert: etwa 4 Millionen Euro – sollte 2009 sogar in einem Gewinnspiel an den Mann oder die Frau gebracht werden.

Neuer Inhaber ist nun Markus-Paul Wild, dem auch das sanierte und erweiterte Wildenburg-Restaurant gehört und der den Komplex an der Wildenburg in eine Art Eventbereich ausbauen will. Doch wo sollen die Gäste übernachten? Das Gute liegt in diesem Fall so nah. Im "Hunsrücker Fass" natürlich. Neuer Geschäftsführer ist Sebastian Schuff. Der 29-Jährige ist gebürtiger Sensweilerer und hat als Koch, der einst bei Alexander Schwenk im "Fass" von 2000 bis 2003 seine Ausbildung absolvierte, bereits eine Menge von der Welt gesehen. Viele Jahre war er auf diversen Luxus-Schiffen unterwegs, auch in der Schweiz arbeitete Schuff. Seine Ehefrau Bernadett lernte er auf dem Schiff kennen, sie war als Hausdame aktiv: "Wir sind ein gutes Team, ergänzen uns prächtig", sagt der sympathische junge Mann.

Vor einem Jahr kam Töchterchen Laura auf die Welt. "Das Ganze ist eine Herausforderung, an der wir wachsen werden. Die Vorfreude ist groß", fasst Schuff seine aktuelle Gefühlslage zusammen. Man müsse etwas wagen, insofern habe er nicht lange überlegt, als er gefragt wurde, ob er die Geschäftsführung übernehmen wolle. Diverse Umbaumaßnahmen sind im Januar geplant, auf alle Fälle belebt werden soll der Hotelbetrieb: "Wir gehen diese Projekte mit großem Elan an und haben viele Ideen." Spezialisiert hat er sich auf Kräuterküche, aber auch traditionelle Gerichte wie den berühmten Spießbraten vom offenen Holzfeuer werden die Gäste auf der Speisekarte nicht vermissen.

Schuff wird sich auch um die Gastronomie auf der Wildenburg kümmern, die ab Frühjahr 2014 wieder die Gäste bewirten will: Dabei wird man sich aufs Wanderpublikum und auf Familien mit Kindern einstellen. Wie die Küche abends aussieht, steht noch nicht so ganz fest. Schuff sucht noch Verstärkung für sein neues Team.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

14°C - 31°C
Freitag

12°C - 27°C
Samstag

12°C - 27°C
Sonntag

13°C - 27°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach