40.000
Aus unserem Archiv
Ellweiler

ICCN kauft Bürogebäude in Ellweiler: Pläne für Studentenwohnheim sind noch wacklig

Schafft die deutsch-chinesische ICCN GmbH neben dem bereits im Bau befindlichen Wohnheim im Neubrücker Oak Garden in der VG Birkenfeld eine zweite Unterkunft für Studenten? Die Antwort auf diese Frage ist noch offen. Fakt ist aber, dass die ICCN die Liegenschaft mit dem früheren Verwaltungsgebäude der Feldspatwerke Ellweiler und dem leer stehenden Restaurant Alte Achsenschleife direkt an der B 41 gekauft hat.

Die ICCN GmbH hat das direkt an der B 41 gelegene Bürogebäude des früheren Feldspatwerks Ellweiler gekauft. Die neuen Besitzer ziehen es zumindest in Betracht, dort ein Studentenwohnheim einzurichten. Sie wollen zudem das benachbarte Restaurant Alte Achsenschleife wiederbeleben. Fotos: Drumm
Die ICCN GmbH hat das direkt an der B 41 gelegene Bürogebäude des früheren Feldspatwerks Ellweiler gekauft. Die neuen Besitzer ziehen es zumindest in Betracht, dort ein Studentenwohnheim einzurichten. Sie wollen zudem das benachbarte Restaurant Alte Achsenschleife wiederbeleben. Fotos: Drumm
Foto: Reiner Drumm

ICCN-Geschäftsführer Andreas Scholz bestätigt gegenüber unserer Zeitung die Absicht, die Immobilie als Studentenwohnheim nutzen zu wollen und erklärt, dass auch die Wiederbelebung der Gaststätte ins Auge gefasst wird. Er betont aber ausdrücklich: „Es handelt sich um eine Idee, bei der noch nichts entschieden ist. Wir befinden uns noch in einem frühen Planungsstadium, und es gibt genehmigungstechnisch von den verschiedensten Stellen noch einige Fragen zu klären.“

Gemeinde Ellweiler ist einverstanden

Das fängt schon bei den bauplanungsrechtlichen Bedingungen statt. Nach Auskunft der Birkenfelder VG-Verwaltung ist das von der ICCN erworbene Flurstück bisher nur als „gewerbliche Baufläche“ ausgewiesen. Auf ihr ist nach aktuellen Stand nur ausnahmsweise betriebsbedingtes Wohnen möglich, wie es früher zu besseren Zeiten des Feldspatwerks vereinzelt der Fall war.

Um die Pläne der ICCN verwirklichen zu können, müsste die Gemeinde Ellweiler für diesen Teil ihrer Gemarkung einen neuen Bebauungsplan aufstellen, der zum Beispiel in Form eines Sondergebiets die Umwandlung in einen Wohn- oder Gewerbepark ermöglichen würde. Diesen Aufstellungsbeschluss hat der Ellweilerer Rat bisher noch nicht gefasst. Aber er hat im Grundsatz die von der ICCN vorgetragene Planung unterstützt. „Wir wollen ihr keine Steine in den Weg legen“, sagt die Erste Beigeordnete Ellen Breuer.

Sie tritt aber explizit einer Vermutung entgegen. Bekanntlich will die Firma Gihl, die Besitzer und Betreiber des Steinbruchs Haumbach direkt hinter der neuen ICCN-Immobilie ist, diese Gruben in eine Abfalldeponie der Klasse DK 1 für Bauschutt umwandeln. Das Genehmigungsverfahren dafür läuft, trifft aber in Ellweiler auf eine breite Front des Widerstands. Will also die Kommune durch einen neuen Bebauungsplan, der auch die Wohnnutzung zulässt, einen Hebel ansetzen, um möglicherweise das Vorhaben der Firma Gihl zu durchkreuzen?

Abfalldeponie als möglicher Nachbar

Breuer betont: „Das war für uns kein Grund. Wir wissen, dass sich die Abfalldeponie dadurch nicht verhindern lässt.“ Sowohl was die Genehmigung der Deponie als auch des möglichen Studentenwohnheims angeht, gilt laut Breuer: „All diese Fragen müssen andere Ämter regeln.“

Da auch im Hinblick auf die Deponie noch offen ist, ob es dafür von den zuständigen Behörden grünes Licht gibt oder nicht, „hat es auch keinen Sinn, dazu einen Kommentar abzugeben“, sagt Scholz. Seine Gesellschaft habe vor dem Kauf der Immobilie aber von den Plänen der Firma Gihl gewusst. „Die mögliche Abfalldeponie war für uns also kein Ausschlusskriterium, sonst hätten wir die Liegenschaft in Ellweiler überhaupt nicht erworben. Wir werde auch das Gespräch mit der Firma Gihl suchen, was bisher lediglich aus Termingründen noch nicht möglich war“, ergänzt der ICCN-Geschäftsführer. Ohnehin gibt es für die ICCN, die auch in Baumholder im früheren Hotel Ullrich Studentenzimmer einrichten will, für die angedachte Nutzung ihrer neuen Immobilie in Ellweiler noch einige andere Punkte zu klären, die sich eventuell als Problem erweisen könnte.

Lärmschutzgutachten nötig

Eine Hürde, die im Weg stehen könnte, ist dabei auf den ersten Blick erkennbar. Das frühere Verwaltungsgebäude der Feldspatwerke steht nicht nur direkt an der B 41, sondern kurz dahinter rollt direkt an der Landesgrenze zum Saarland der Verkehr auch über die Autobahnbrücke der A 62. Hinzu kommt, dass der Steinbruch nach wie vor in Betrieb ist und von der Firma Gihl genutzt wird. Insofern weist Andreas Scholz selbst darauf hin, dass der Lärmschutz bei der Genehmigung ein wichtiges Thema darstellen wird und es einer gutachterlichen Einschätzung bedarf, ob und wie unter diesen Voraussetzungen nach einem Umbau studentisches Wohnen in den einstigen Feldspatbüros möglich sein wird.

Von unserem Redakteur
Axel Munsteiner

Unterkunftshaus im Oak Garden ist im Herbst 2018 fertig

Die seit Spätsommer laufenden Arbeiten zur Errichtung eines Studentenwohnheims im Neubrücker Oak Garden schreiten sichtbar voran. Der Rohbau des Erdgeschosses inklusive Decke ist inzwischen fertiggestellt. Insgesamt sollen in dem Gebäude auf drei Etagen 34 Wohneinheiten entstehen, wobei nach Auskunft von ICCN-Geschäftsführer Andreas Scholz eine Zweierbelegung geplant ist.

Er betont, dass die Unterkünfte grundsätzlich auch nichtchinesischen Studenten zur Verfügung stehen sollen. Aktuell gibt es rund 150 Studenten aus dem Reich der Mitte am direkt benachbarten Umwelt-Campus Birkenfeld. Bezugsfertig soll das neue Wohnheim Ende September 2018 sein, sagt Scholz über den Zeitplan. Die Investitionskosten bei diesem Bauprojekt hatte die ICCN GmbH zu Beginn der Arbeiten auf rund 2 Millionen Euro beziffert. ax

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Montag

14°C - 29°C
Dienstag

15°C - 32°C
Mittwoch

16°C - 33°C
Donnerstag

16°C - 33°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach