40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein/Stipshausen

Edelstein in der Kunst: Neues Buch ist rasch zum Standardwerk geworden

Nicht weniger als ein völlig neuer Blick auf den Edelstein in der Kunst wird mit dem voluminösen und aufwendig gestalteten Druckwerk „Edelstein/Kunst – Renaissance bis heute“ versprochen. In vier jeweils reich illustrierten Beiträgen wird auf die Geschichte der Edelsteinbearbeitung, auf die Geistesgeschichte der magischen, religiösen, politischen und künstlerischen Betrachtung des Edelsteins, die Kristallstruktur als wesentlicher Impuls für die Kunst des 20. Jahrhunderts sowie die Verwendung der Kristallsymbolik in einer Installation des Künstlers Thomas Hirschhorn aus dem Jahr 2011 eingegangen.

Herausgeber und Autor Willi Lindemann (links) bei der Vorstellung des Werkes im Atelier Munsteiner in Stipshausen. Mit dabei (von links): Edmund Elsen, Geschäftsführer der Stiftung Kultur Rheinland-Pfalz, die Hausherren Tom und Jutta Munsteiner, Theo Smeets und Ute Eitzenhöfer, beide Professoren der Hochschule Trier, „Edelsteinpapst“ Bernd Munsteiner und Joachim Köls von der Kreissparkasse Birkenfeld.  Foto: Jörg Staiber
Herausgeber und Autor Willi Lindemann (links) bei der Vorstellung des Werkes im Atelier Munsteiner in Stipshausen. Mit dabei (von links): Edmund Elsen, Geschäftsführer der Stiftung Kultur Rheinland-Pfalz, die Hausherren Tom und Jutta Munsteiner, Theo Smeets und Ute Eitzenhöfer, beide Professoren der Hochschule Trier, „Edelsteinpapst“ Bernd Munsteiner und Joachim Köls von der Kreissparkasse Birkenfeld.
Foto: Jörg Staiber

Ein besonderes Gewicht liegt auf der zeitgenössischen Weiterentwicklung der Verwendung von Edelsteinen in der Kunst. Als Pioniere in dieser Hinsicht werden Bernd Munsteiner, Bernhard Schobinger und Ute Eitzenhöfer gewürdigt. In einem rund 100 Seiten starken Bildteil werden exemplarisch zeitgenössische Edelsteinkünstler vorgestellt, die sich dem Material mit neuen Ansätzen nähern. Darunter befinden sich aus unserer Region Tom und Jutta Munsteiner, Claudia Adam und Jörg Stoffel, Dieter Lorenz sowie zahlreiche Absolventen der Fachrichtung Schmuck- und Edelstein-Design der Hochschule Trier am Standort Idar-Oberstein.

Herausgeber des Buches ist Wilhelm Lindemann. Der rührige, unter anderem als Erfinder von „Idar-Oberstein leuchtet“ und durch seine fulminanten Theaterprojekte in der Region bekannt gewordene Kulturschaffende engagiert sich seit rund zwei Jahrzehnten in Sachen Schmuck – zum einen in der Dozententätigkeit im Fachbereich Schmuck und Edelstein-Design, wo er seit 2005 das Symposium „Schmuckdenken“ organisiert, eine Veranstaltung mit dem Ziel, eine Theorie des Schmucks zu entwickeln. Zum anderen ist Lindemann Vorstandsvorsitzender der Bengel-Stiftung, die dabei ist, die frühere Obersteiner Schmuckfabrik in ein Industriemuseum umzuwandeln. Neben Lindemann sind Paulus Rainer, Kurator für neuzeitliche Goldschmiedekunst, Steinschnitt, Uhren und Automaten in der Kunstkammer und Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums Wien, und Regine Prange, Professorin für Kunstgeschichte an der Universität Tübingen, die Autoren des Buches.

„Das ist das erste Buch, das sich aus der Perspektive der Kunst- und Kulturwissenschaft mit dem Edelstein beschäftigt“, erklärte Lindemann bei der Vorstellung des Werkes im Atelier Munsteiner in Stipshausen. Die Faszination, die vom Edelstein ausgehe und auch dessen Bearbeitung seien wesentlich älter als dessen wissenschaftliche Erforschung im Rahmen der Mineralogie und Geologie, die erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts einsetzte, erläuterte der Herausgeber.

Schon vor Tausenden von Jahren wurden Edelsteine magische Eigenschaften zugeschrieben, später wurden sie zu Symbolen und Repräsentanten religiöser und politischer Macht. „Erst in der Renaissance treten Edelsteine in den profanen Bereich ein, werden zu weltlichem Schmuck und Kunstgegenständen verarbeitet.“ Zur gleichen Zeit wird auch, ausgehend von Italien, der Facettenschliff entwickelt, an dessen Entstehung sich nachweisen lasse, dass der Schliff weniger den konkreten materiellen Eigenschaften der Steine oder Gesetzmäßigkeiten der Optik geschuldet ist, sondern sich an den Ideen und Vorstellungen, die mit den Steinen verbunden sind, orientierten.

„Das ist eine Pionierarbeit. Dieses Buch ist in kürzester Zeit zu einem Standardwerk geworden, das Eingang in die universitären Lehrpläne der entsprechenden Fächer gefunden hat“, weiß Theo Smeets, Professor an der Fachrichtung Edelstein- und Schmuck-Design, aus eigener Erfahrung zu berichten. Besonders wichtig sei es daher, dass die Texte auch auf Englisch abgedruckt sind und das Werk damit auch internationalem Standard entspreche.

Beeindruckt zeigte sich auch Joachim Köls, Direktor der Kreissparkasse Birkenfeld, die sich an der Finanzierung des Buches beteiligt hat – vor allem davon, dass die Arbeit auch in wissenschaftlichen Kreisen über den unmittelbaren Schmuckbereich hinaus positive Aufnahme gefunden hat. Edmund Elsen, Geschäftsführer der Stiftung Kultur Rheinland-Pfalz, die das Projekt ebenfalls finanziell unterstützt hat, betonte die Bedeutung solcher Projekte auch für Idar-Obersteins Renommee als Hochschulstandort. Altmeister Bernd Munsteiner betonte, dass solche Arbeiten dazu beitragen, über den eigenen Horizont hinauszudenken und neue Wege zu gehen. „Die Industrie ist zu traditionell ausgerichtet“, beklagt er. „Die ganz normalen Schliffe werden inzwischen woanders gemacht, unsere einzige Chance besteht darin, innovativ zu sein.“

„Edelstein/Kunst – Renaissance bis heute“ ist im Verlag Arnoldsche erschienen, hat 350 Seiten und kostet 49,80 Euro. Erhältlich ist das Buch unter anderem in den Buchhandlungen Schulz-Ebrecht und Carl Schmidt & Co in Idar-Oberstein.

Von unserem Reporter Jörg Staiber

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

11°C - 23°C
Freitag

12°C - 27°C
Samstag

12°C - 30°C
Sonntag

12°C - 29°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige