40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Steilhänge werden mit dem Kran bewirtschaftet

"Licht am Ende des Tunnels" sieht der Leiter des Forstamts Birkenfeld, Georg Graf von Plettenberg, in Sachen Holznutzung. Erstmals seit langem schreiben die Forstwirtschaftspläne 2011, die der Stadtrat jetzt absegnete, wieder schwarze Zahlen – ein Überschuss von 3200 Euro soll es am Ende des Jahres werden, wenn alles nach Plan läuft.

Idar-Oberstein – "Licht am Ende des Tunnels" sieht der Leiter des Forstamts Birkenfeld, Georg Graf von Plettenberg, in Sachen Holznutzung. Erstmals seit langem schreiben die Forstwirtschaftspläne 2011, die der Stadtrat jetzt absegnete, wieder schwarze Zahlen – ein Überschuss von 3200 Euro soll es am Ende des Jahres werden, wenn alles nach Plan läuft.

Trotz des Sturmtiefs Xynthia, das vor einem Jahr auch im Idar-Obersteiner Forst für Kleinholz sorgte, blieben die Marktpreise weitgehend stabil – und sollen es auch noch weiter bleiben. In den positiven Jahresplan eingerechnet ist der kostenintensive und erstmalige Einsatz eines Seilkranes, mit dem im September/Oktober im Bollenbachtal von anderen Maschinen nicht erreichbare Steillagen aufgearbeitet und gepflegt werden sollen. Dort haben sich laut Plettenberg erhebliche Menge erntereifer Kieferstämme angesammelt, die gerade während der Wintermonate erfahrungsgemäß gute Preise am Markt erzielen. Der Forstamtschef und seine Mitarbeiter wollen diese Technik künftig auch bei Laubschwachholz nutzen, sollte die starke Nachfrage nach Brennholz anhalten – in den Plänen sind 500 Festmeter Eiche vorgesehen.

Der Stadtrat freut sich auf jeden Fall schon auf den Ortstermin, um die neue Technik in Augenschein zu nehmen, wie Jupp Mähringer für die SPD kundtat. Er bedankte sich ebenso wie Armin Korpus (CDU) und Julianne Wild (FDP) für die gute Arbeit im Stadtwald. Die Fraktionen begrüßen auch die Ankündigung Plettenbergs, sich am Wettbewerb "Waldhauptstadt 2011" der Pan-Europäischen Waldzertifizierung (PEFC) zu beteiligen. "Waldhauptstadt Idar-Oberstein – das ließe sich auch touristisch vermarkten", ist sich Armin Korpus sicher.

3950 Festmeter sollen in diesem Jahr im Stadtwald eingeschlagen werden, vor allem Fichte und Tanne (1500 fm), aber auch Kiefer und Eiche (je 1000) sowie Douglasie (500). sc

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

12°C - 30°C
Donnerstag

14°C - 29°C
Freitag

6°C - 23°C
Samstag

7°C - 19°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach