40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » WhatsApp genutzt: Handy trägt zu Unfall bei – Zeller (19) mit viel Glück nur leicht verletzt
  • Aus unserem Archiv
    Zell

    WhatsApp genutzt: Handy trägt zu Unfall bei – Zeller (19) mit viel Glück nur leicht verletzt

    Weil er den Messenger WhatsApp während der Fahrt gebrauchte, ist ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Zell in der Nacht zu Donnerstag schwer verunglückt. Sein Auto krachte ungebremst in ein parkendes Lkw/Auflieger-Gespann. Dabei wurde der junge Mann leicht verletzt.

    Das Auto des vom Handy abgelenkten Zellers nach der Kollision mit einem Lkw-Gespann. 
    Das Auto des vom Handy abgelenkten Zellers nach der Kollision mit einem Lkw-Gespann. 

    Der 19-Jährige hatte „mehr Glück als Verstand“, schreibt die Polizei zur Einordnung des Unfallgeschehens. Das war passiert: Der junge Mann fuhr in seinem Auto durch den Zeller Höhenstadtteil Barl. Während der Fahrt nutzte er auf seinem Smartphone den Messenger WhatsApp. Dadurch abgelenkt, kam er leicht nach rechts von der Fahrbahn ab.

    Das Auto prallte in das dort parkende Lkw-Gespann und wurde total zerstört. Der Fahrer befreite sich selbst aus dem Autowrack und wurde später ins Krankenhaus Zell eingeliefert. Am Lkw entstand geringer Sachschaden. Hätte der 19-Jährige einen Beifahrer gehabt, wäre dieser bei dem Unfall wohl ums Leben gekommen, so die Vermutung der Polizei. Sie warnt daher eindringlich: „Finger weg vom Handy während der Fahrt!“ red

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    8°C - 11°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige