40.000

Cochem-ZellWaffenamnestie: Wenn Opas Flinte in den Schrott wandert

Halbzeitbilanz zur Waffenamnestie: Noch bis 1. Juli ist die straffreie Abgabe von illegalen Waffen und verbotener Munition im Rahmen der einjährigen Waffenamnestie bei der Kreisverwaltung und der Polizei möglich. Es können alle bislang nicht in einer Waffenbesitzkarte eingetragenen Waffen sowie auch Munition abgegeben werden. Darüber hinaus kann Patronenmunition mit Geschossen, die einen Leuchtspur-, Brand- oder Sprengsatz sowie einen Hartkern enthalten, abgegeben werden.

Seit Anfang Juli vergangenen Jahres wurden insgesamt 35 Schusswaffen bei der Kreisverwaltung in Cochem abgegeben. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 wurden 194 Waffen abgeliefert, 2016 waren es 181 Waffen, und ...

Lesezeit für diesen Artikel (354 Wörter): 1 Minute, 32 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

-4°C - 5°C
Donnerstag

-5°C - 4°C
Freitag

-6°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige