40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Nikolaustag in Zell erfreut die Kleinen
  • Aus unserem Archiv
    Zell

    Nikolaustag in Zell erfreut die Kleinen

    Überall im Kreis Cochem-Zell war am Freitag und Samstag der Nikolaus unterwegs. Die Zeller Fachgeschäfte, die Barlgemeinschaft und die Stadtverwaltung Zell haben am Samstag einen besonderen Nikolaustag in der Altstadt veranstaltet. Für Kinder, die ihre Stiefel etwas länger entbehren konnten, gab es etwas Besonderes: Bis zum 1. Dezember konnten sie einen geputzten Stiefel bei der Stadtverwaltung abgeben.

    Viele Kinder drängten sich in Zell um den Nikolaus. Er hatte für alle ein kleines Geschenk dabei.  Foto: Peter Scherer
    Viele Kinder drängten sich in Zell um den Nikolaus. Er hatte für alle ein kleines Geschenk dabei.
    Foto: Peter Scherer

    Der Nikolaus füllte dann zusammen mit fleißigen Helfern die Kinderstiefel mit kleinen Überraschungen und verteilte sie in den Schaufenstern der Einzelhandelsgeschäfte. Dort konnten die Kinder am Samstag von 13 bis 18 Uhr ihren Stiefel suchen und gefüllt abholen. Die Stiefel, die nicht abgeholt wurden, stehen ab Mittwoch, 10. Dezember, bei der Stadtverwaltung Zell bereit.

    Schon ab 12 Uhr zog der Duft von Glühwein und Waffeln durch die Balduinstraße und lud alle Besucher ein, sich mit allen Sinnen auf den Besuch des Nikolaus einzustimmen. Kinder rösteten am offenen Feuer Stockbrot, lauschten Märchen oder malten ihren Wunschzettel für die Luftballonaktion aus. Gemeinsam mit Thomas am Keyboard konnten sie auch auf dem neuen Marktplatz Weihnachtslieder für die Ankunft des Nikolaus einstudieren.

    Kurz nach 18 Uhr wurde es ernst. Der Nikolaus war im Anmarsch. Langsam fuhr ein rotes Boot am Kaimter Moselufer flussabwärts. An der Zeller Fußgängerbrücke änderte es seinen Kurs, überquerte den Fluss und zog nun flussaufwärts seine bedächtige Bahn auf der Zeller Seite. Am Ufer standen viele Kinder und Erwachsene. Im langen roten Mantel und mit wallendem weißen Bart, begleitet von Knecht Ruprecht und einem Engel, winkte der Nikolaus den Wartenden zu. Dann hatte er die Anlegestelle erreicht. In gemächlichem Schritt zog die Menge durch die festlich geschmückte Balduinstraße zum Schwarze-Katz-Brunnen auf dem Marktplatz. Nach kurzer Begrüßung sagten die Kleinen ihr Gedicht auf oder sangen ein Lied. Dafür bekamen sie eine kleine Überraschung überreicht. Nachmittag und Abend wurde mit Glühwein, Kakao und Waffeln versüßt. pec

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    14°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige