40.000
Aus unserem Archiv
Mendig

Verkaufsoffener Sonntag: 1000 Bratäpfel sind in Mendig heiß begehrt

Elvira Bell

Von wegen altbackene Delikatesse: Am Sonntag waren ofenfrisch zubereitete Bratäpfel mit ihrem süßen und aromatischen Duft wieder einmal mehr in Mendig sehr begehrt. Zum zwölften Mal fand der weit über die Grenzen der Vulkanstadt hinaus bekannte Bratapfelsonntag – organisiert von der Werbegemeinschaft der VG Mendig – statt.

Der rote Boskopp sieht besonders schön aus und ist als Bratapfel sehr beliebt.  In Mendig steht die Leckerei als Symbol für einen familienfreundlichen, herbstlich angehauchten verkaufsoffenen Sonntag. 1000 Stück wurden kostenlos verteilt. Foto: Elvira Bell
Der rote Boskopp sieht besonders schön aus und ist als Bratapfel sehr beliebt. In Mendig steht die Leckerei als Symbol für einen familienfreundlichen, herbstlich angehauchten verkaufsoffenen Sonntag. 1000 Stück wurden kostenlos verteilt.
Foto: Elvira Bell

Die Veranstaltung in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag, einer Autoausstellung und einer Präsentation von Hobbykünstlern, Vereinen und Dienstleistern ist bei den Besuchern aus Nah und Fern sehr beliebt. „Wir hatten uns vor zwölf Jahren im kleinen Kreis überlegt, wie wir, wenn die Tage kürzer werden und es leicht fröstelt, einen herbstlichen verkaufsoffenen Sonntag zum Aushängeschild unserer Stadt machen könnten“, erklärt Uli Rawert. Da kam ihnen die Idee, einen Bratapfelsonntag ins Leben zu rufen. „Mittlerweile ist der familiär geprägte Bratapfelsonntag für uns der verkaufsstärkste Tag im Jahr“, sagt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft VG Mendig. „Es hätte natürlich auch ein Maronen- oder Kürbissonntag werden können. Doch für uns war und ist die klassische Nascherei in Form eines Bratapfels der unumstrittene Favorit für die schon kühlere Jahreszeit.“

Die alljährige Besucherresonanz gibt der Werbegemeinschaft Recht. Auch dieses Mal hatten insgesamt 1000 schmackhafte backofenfrische Köstlichkeiten der Sorte Boskopp – der „Schöne aus /von Boskopp“, wie der Apfel offiziell heißt – ihren großen Auftritt. Die alte Apfelsorte mit Ursprung in den Niederlanden, die sich seit über 150 Jahren große Beliebtheit erfreut, wurde von den Besuchern ofenfrisch genussvoll ausgelöffelt. Die Äpfel mit ihrem festen Fruchtfleisch, ihrer rauen tiefrot geflammten Schale und ihrem feinsäuerlich-würzigen Geschmack wurden erntefrisch vom Naturhof Scherhag in Dieblich nach Mendig geliefert. „Die letzten Äpfel werden bei uns gerade geerntet. Der Boskopp ist einfach ideal als Bratapfel “, erklärt Susanne Wächters. „Beim Erhitzen kommt der vorzügliche Eigengeschmack dieser Sorte besonders gut zur Geltung. Der Kontrast von süß-sauer ist ideal. Besonders urig ist auch die etwas eigenwillige, teils sogar etwas ovale Form der beliebten Frucht“, berichtet die Mitarbeiterin des Hofladens.

Zubereitet und an die Besucher kostenlos verteilt wurden die Äpfel bei REWE XL Hundertmark. „Wir haben einige freiwillige Mitarbeiter. Sie haben samstags ganz vorsichtig mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernt und die ausgehöhlten Früchte mit flüssiger Butter und Zimtzucker gefüllt“, berichtet Filialleiter Patrick Gartzke. „So bleibt die innere Qualität des Boskopp natürlich erhalten.“ Abgebacken wurden die Äpfel in Alu-Schalen jeweils 20 Minuten lang in den Backöfen in der Lohner-Filiale im Markt.

Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

16°C - 28°C
Dienstag

16°C - 27°C
Mittwoch

15°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach