40.000

PlaidtProzess um „Streetkillers“: Die blutige Prügelei in Plaidt

Hartmut Wagner

Es begann mit einem Streit um die letzte Flasche Bier – und endete mit blutigen Köpfen, ausgeschlagenen Zähnen, malträtierten Rippen und einem Trauma: Auf dem Junggesellenfest in der Hummerichhalle in Plaidt kam es im Mai 2016 zu einer brutalen Prügelei. Jetzt stehen fünf der mutmaßlichen Schläger wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Koblenz. Sie sind zwischen 16 und 20 Jahren alt und sollen Mitglieder der Jugendgang „Streetkillers“ sein, die in Ochtendung, Polch und Koblenz mehrfach geprügelt und geraubt haben soll.

Am zweiten Prozesstag hat der mutmaßliche Haupttäter (20) gestanden: „Ja, ich schlug mit einem Schlagring zu.“ Aber der schmächtige Kerl beteuerte, nur einmal damit zugeschlagen zu haben – aus Notwehr, ...

Lesezeit für diesen Artikel (400 Wörter): 1 Minute, 44 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

6°C - 7°C
Donnerstag

7°C - 8°C
Freitag

8°C - 11°C
Samstag

8°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach