40.000
Aus unserem Archiv
Kalt

Kalterin will Zuhörer mit ihrer Musik berühren

Es waren die Bilder von den Bootskatastrophen im Mittelmeer, die Nicole Mercier stark bewegt haben. "Da war für mich klar, dass ich zu dem Thema nicht länger schweigen kann", sagt die 43-Jährige. Entstanden ist so ein Lied, das sich den Opfern unter den Flüchtlingen widmet. Und dabei sollte es nicht bleiben: Inzwischen hat die Künstlerin ihre erste eigene CD veröffentlicht.

Nicole Mercier aus Kalt hat ihre erste eigene CD veröffentlicht. Zwölf Lieder hat die Kunstlehrerin komponiert und getextet. Eines davon handelt von einem Flüchtlingsschicksal. Demnächst steht ein Konzert an, bei dem sie die neuen Stücke präsentieren will.
Nicole Mercier aus Kalt hat ihre erste eigene CD veröffentlicht. Zwölf Lieder hat die Kunstlehrerin komponiert und getextet. Eines davon handelt von einem Flüchtlingsschicksal. Demnächst steht ein Konzert an, bei dem sie die neuen Stücke präsentieren will.

Von unserer Redakteurin Anne Fuhrmann

Eine Fernsehaufnahme hat sich in das Gedächtnis der Kalterin gebrannt: Ein Vater, der am Ufer um seinen ertrunkenen Sohn trauert. "Da war für mich klar, dass ich zu dem Thema nicht länger schweigen kann", sagt die 43-Jährige, selbst Mutter eines Sohnes. Entstanden ist so ein Lied, das sich den Opfern unter den Flüchtlingen widmet. Und dabei sollte es nicht bleiben: Inzwischen hat die Künstlerin ihre erste eigene CD veröffentlicht.

Als sie die Fernsehbilder im vergangenen Jahr sah, wühlte sie das auf. Einerseits eine Reportage über die Vorgänge im Mittelmeer, andererseits ein Bericht über einen Anschlag auf ein Flüchtlingsheim. "Diese Nachrichten haben mich sehr berührt", erinnert sie sich. Schon vor einigen Jahren hatte sie Gesangsunterricht erhalten, auch einige Bühnenerfahrungen beim Koblenzer Jugendtheater während ihres Studiums gesammelt. Doch ihre musikalischen Talente hatte sie zuvor kaum noch ausgelebt. Schon länger hatte sie auch nicht mehr getextet. Inspiriert von den aktuellen Ereignissen, griff die Kunstlehrerin nun wieder zu Gitarre und Stift. Ihre Absicht: Ein Lied zu schreiben, das die Menschen berührt und erreicht, das soldarisches Denken hervorruft und eine Botschaft transportiert. "Es war nicht meine Absicht zu polarisieren, sondern zum Nachdenken anzuregen", erklärt sie. Aus diesem Grund hat sie das den Flüchtlingen gewidmete Lied "Walking through deserts" komponiert.

Seit Oktober 2014 sind einige andere Werke aus ihrer Feder entstanden. Zwölf von ihnen hat sie zu einer CD zusammengestellt, die nun veröffentlicht wurde. Sie trägt den Titel "May I keep you for a lifetime?". Thematisch breit gefächert sind die Stücke darauf. Als "empathische Lieder, die nah an der Realität" sind, bezeichnet die Kalterin ihre Songs. Teils lyrisch, teils philosophisch klingen die Texte, die zum Beispiel von der Zeit, von Wahrhaftigkeit, Freundschaften, Träumen und Ängsten handeln. "Sie machen nachdenklich. Ich war schon immer sozialkritisch", sagt Mercier. Aufs Wesentliche reduziert, ruhig und harmonisch präsentiert sich dazu die Musik: Ihre Stimme begleitet die Künstlerin selbst an der Gitarre, fünf der zwölf Stücke sind mehrstimmig angelegt.

Alle Lieder sind in englischer Sprache verfasst, denn Mercier ist es wichtig, von möglichst vielen Menschen verstanden zu werden. Mit ihren nachdenklichen Texten will sie ein großes Publikum erreichen. Damit auch ihre deutschen Zuhörer ihre Worte verstehen, hat sie im Booklet der CD ihre Texte übersetzt.

Um ihre Musik zu illustrieren, greift die Kalterin außerdem auf ihr künstlerisches Talent zurück. Für zwei Videoclips für das Internetportal Youtube hat sie mehrere Zeichnungen angefertigt. Für ihr erstes großes Konzert (siehe Kasten) ist sie derzeit außerdem dabei, zusätzlich einige bunte Gemälde und ein Daumenkino zu schaffen. Mit ihren Bildern will sie die Botschaft der Texte unterstützen.

Die neu erschienene CD von Nicole Mercier ist inzwischen bei der Buchhandlung im Maifeld in der Obertorstraße in Münstermaifeld erhältlich. Interessenten können sie auch direkt bei der Künstlerin per E-Mail an nicole.mercier@gmx.de beziehen. Sie kostet jeweils 15 Euro (bei Versand zuzüglich der Portogebühren).

Konzert am 20. September in Polch

Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Maifeld und der Kulturinitiative Maifeld gibt Nicole Mercier am Sonntag, 20. September, ihr erstes großes Konzert. Die Matinee der besonderen Art beginnt um 11.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Uhlandstraße 9, in Polch. Dort wird die Künstlerin ihre erste CD vorstellen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird aber um eine Spende gebeten. afu

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach