40.000
Aus unserem Archiv
Gering

In der Vordereifel: Mediterrane Palme gedeiht

Passanten stutzen und bleiben stehen, wenn sie im schön angelegten Vorgarten der Familie Pies in Gering die über drei Meter große Palme entdecken. "Ist die wirklich echt?": Diese Frage wird oft gestellt. Gering liegt weiß Gott nicht am Mittelmeer, und so kann sich der Betrachter kaum erklären, wie ein solch prächtiges Exemplar den Winter in der Vordereifel im Freien überstehen kann.

Von unserem Mitarbeiter Heinz Israel

Des Rätsels Lösung liegt im Geschick von Hans Pies. Er hat für die fast 40 Jahre alte Palme ein Haus aus Holz gefertigt, mit dem er die empfindliche Pflanze rechtzeitig vor dem Winter umbaut und vor Kälte schützt. In frostigen Nächten stellt er eine brennende Kerze in den Verschlag, damit die Temperatur nicht allzu sehr absinkt. Außerdem wird der Stamm mit Vlies umwickelt.

Natürlich wird auch das ganze Jahr über dafür gesorgt, dass sich die Palme wohlfühlt. Das Regenwasser sammelt die Familie in einer ausgedienten Jauchegrube, in der ein Vorrat von rund 24 000 Litern angelegt werden kann. Seinerzeit hatten Bekannte von Hans und Gisela Pies die Palme als kleines Pflänzchen aus Südspanien mitgebracht. Weil der ausgefallene Winter das Wachstum begünstigte, legte die Pflanze um einen Meter Höhe zu und setzte sogar sechs Blüten an. Jetzt ist das Holzhaus zu klein, und Hans Pies muss ein noch größeres bauen oder ein passendes Indianer-Tipi anschaffen.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

15°C - 25°C
Samstag

16°C - 28°C
Sonntag

17°C - 28°C
Montag

18°C - 28°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige