40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Urmitzer Männerchor singt seit 125 Jahren
  • Aus unserem Archiv

    UrmitzUrmitzer Männerchor singt seit 125 Jahren

    Der Männerchor Urmitz feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Entstanden ist er aus dem am 20. März 1887 gegründeten Gesangverein „Cäcilia“ Urmitz und dem Gesangverein „Rheinland“, der am 5. September 1906 ins Leben gerufen wurde. Beide Vereine hatten sich bis dahin trotz eines Einbruchs während des Ersten Weltkrieges zu leistungsfähigen Chören mit je rund 50 Sängern entwickelt. Heute zählt der jung gebliebene Verein 57 aktive Sänger – darunter viele Nachwuchstalente.

    Der Männerchor 1887 Urmitz.
    Der Männerchor 1887 Urmitz.
    Foto: honorarfrei

    Hier ein Auszug aus der mehrere Bücher umfassenden Vereinschronik, der 1987 in einer Festschrift veröffentlicht wurde:

    Der MGV Cäcilia Urmitz im Jahre 1901. In der unteren Bildhälfte in der zweiten Reihe von oben ist rechts neben dem mittleren Tisch Josef Hoffend (mit langer Krawatte) zu sehen. Er gehörte zu den Mitbegründern des MGV „Cäcilia“ Urmitz.
    Der MGV Cäcilia Urmitz im Jahre 1901. In der unteren Bildhälfte in der zweiten Reihe von oben ist rechts neben dem mittleren Tisch Josef Hoffend (mit langer Krawatte) zu sehen. Er gehörte zu den Mitbegründern des MGV „Cäcilia“ Urmitz.
    Foto: honorarfrei

    „Der 2. Weltkrieg brachte nicht nur den Chorgesang zum Erliegen, dieser unselige Wahnsinn forderte das Leben einer großen Anzahl von aktiven und inaktiven Mitgliedern des Männerchores. Die ersten Schritte nach dem Krieg sind unserem unvergessenen späteren Ehrenvorsitzenden Johann Behrend zu verdanken. Unter seinem Vorsitz wurde bereits 1947 das 60jährige Stiftungsfest in Form eines Rheinischen Sängertages gefeiert.

    25 Jahre MGV „Rheinland“ Urmitz: Die Aufnahme aus dem Jahr 1931 zeigt den Chor gemeinsam mit weiß gekleidete Ehrenjungfrauen, die wahrscheinlich Töchter von Chormitgliedern waren.
 
    25 Jahre MGV „Rheinland“ Urmitz: Die Aufnahme aus dem Jahr 1931 zeigt den Chor gemeinsam mit weiß gekleidete Ehrenjungfrauen, die wahrscheinlich Töchter von Chormitgliedern waren.  
    Foto: honorarfrei

    1950 erzielte der Männerchor unter der Leitung von Willy Müller beim Wettstreit in Bassenheim die höchste Punktzahl von vierzehn teilnehmenden Chören.

    „Ehrentafel“ für die im 1. Weltkrieg 1914/18 gefallenen Chormitglieder.
    „Ehrentafel“ für die im 1. Weltkrieg 1914/18 gefallenen Chormitglieder.
    Foto: honorarfrei

    Der Wettstreit 1951 beim MGV Frohsinn Mülheim wurde allen Sängern zur bleibenden Erinnerung durch die Erringung des 1. Klassen- und des 1. Ehrenpreises, das gleichzeitig die höchste Punktzahl in der Klasse bedeutete und Somit zum anschließenden Stundensingen berechtigte. Hierbei wurde dem Männerchor der 2. Preis zuerkannt.

    Beim Wettstreit des MGV Cäcilia Mülheim im Jahre 1952 wurde vom Männerchor der 1. Klassen-, der Hauptehren- und der 2. Ehrenpreis errungen. Das größte Ereignis des Jahres 1952 waren die Feierlichkeiten zum 65jährigen Bestehen, verbunden mit einem Sängerfest, an dem sich siebzehn Chöre beteiligten.

    Der Gesangwettstreit am 04., 05. und 06. Juli 1953 in Urmitz wurde von sechs- zehn Brudervereinen besucht.

    Weitere erwähnenswerte Erfolge erzielte der Männerchor bei nachstehenden Gesangwettstreiten:

    • 1954 in Rengsdorf den 2. Klassen-, den Ehren- und den Höchsten Ehrenpreis.
    • 1955 in Neuwied-Gladbach den 2. Klassen-, den Ehren- und den Höchsten Ehrenpreis.
    • 1958 in Dieblich alle 1. Preise.
    • 1959 in Heimbach-Weis den 1. Klassen-, den 2. Ehren- und den 2. Höchsten Ehrenpreis einschließlich den Dirigentenpreis.
    • 1960 in Bassenheim den 1. Klassen-, den 1. Ehren- und den Höchsten Ehrenpreis sowie den Dirigentenpreis.
    • 1961 in Heimbach-Weis zwei 1. Preise, zwei 2. Preise und den Sondepreis verbunden mit dem Dirigentenpreis.
    • 1962 beim MGV Frohsinn Mülheim den 3. Klassen-, den Hauptehren-, den Ehren- und den 2. Höchsten Ehrenpreis sowie die höchste Punktzahl des gesamten Wettstreites.
    • 1962 am 01. Juli führte der Männerchor unter eigener Regie in Urmitz einen Gesangwettstreit durch, an dem sich siebzehn Chöre beteiligten.
    • Das 75-jährige Bestehen des Männerchores fand in Form eines Jubiläumskonzertes am 04. November 1962 einen würdigen Abschluss.
    • Am 02. und 03. Mai 1964 war der Männerchor Ausrichter des 14. Kreissängerfestes des Sängerkreises Koblenz-Land.
    • Am 10. und 11. Juli 1965 wurde ein Sängertreffen mit neun Gastvereinen in Urmitz durchgeführt.

    Nach dem Besuch des Kreissängerfestes in Mülheim, am 05. September 1965 ereilte den Männerchor ein Schicksalsschlag. Plötzlich und unerwartet verstarb der Chorleiter, Musikdirektor Willy Müller, der dem Männerchor 35 Jahre als musikalischer Leiter vorstand. Wir wollen an dieser Stelle dem nicht nur in Sängerkreisen beliebten Chorleiter für all seine Bemühungen und Erfolge danken und ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

    Mit der musikalischen Leitung des Männerchores wurde nun Herr Fritz Donecker aus Niederbieber beauftragt. Das Chor- und Solistenkonzert am 19. März 1966 mit Peter Roth-Ehrang (Bass) von der Staatsoper Hamburg brachte dem Männerchor viele neue Freunde.

    Am 01. und 02. Oktober 1966 führte der Männerchor das 1. Amtssingen innerhalb der jetzigen Verbandsgemeinde Weißenthurm durch. Beim Wettstreit des MGV Cäcilia Mülheim am 09. Juli 1967 erzielte der Männerchor in der 1. Klasse gegen den MGV Hasselbach/Taunus den 2. klassen-, den 1. Ehren- und den Höchsten Ehrenpreis. Außerdem, gemeinsam mit Hasselbach, die höchste Punktzahl des gesamten Wettstreites. Die Life-Sendungen der Konzertreise 'Gruß vom Bodensee und Rhein' in den Jahren 1967 und 1968 gemeinsam mit dem MGV Gönnersdorf sind für jeden Sänger eine bleibende Erinnerung. Die guten Leistungen wurden weit über die Heimatgrenzen hinaus bekannt.

    Aus Anlass seines 80jährigen Bestehens führte der Männerchor am 07. Juli 1968 einen Gesangwettstreit mit elf teilnehmenden Chören durch. Am 23. Mai 1970 startete der Männerchor zu der unvergesslichen Fahrt nach Österreich zum MGV Höchst bei Bregenz. Aus Anlass des Unterländer Sängertages wirkte der Männerchor zusammen mit Chören aus der Schweiz und Österreich am abendlichen Festkommers mit. Die Dienstagsausgabe der Vorarlberger Nachrichten war voll des Lobes über das Wiedergabevermögen des Urmitzer Männerchores.

    Ein Rheinisch-Saarländisches Sängertreffen wurde am 27. September 1970 unter Beteiligung der uns durch ein vorzüglich mitgestaltetes Konzert bestens bekannten Sangesbrüder aus Niederbrechen bei Limburg durchgeführt.

    Am 1. Weihnachtstag 1970 verstarb unser langjähriger 1. Vorsitzender und Ehrenvorsitzender Johann Behrend. Er war stets durch seine aktive und fruchtbringende Arbeit ein mitreißendes Vorbild für alle Sänger. Wir wollen ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

    Der Männerchor besuchte am 13. Juni 1971 das Prädikatswertungssingen des MGV Hallgarten/Rheingau. Hier konnte für Chor und Volkslied die Bewertung ,,Hervorragend" und außerdem der 1. Preis der Gruppe III erzielt werden. In der Jahreshauptversammlung 1972 wurde der seit 60 Jahren aktive Sänger und frühere 1. Vorsitzende Leonhard Hens zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

    Im März 1972 wurde Herr Adolf Wirz aus Urbar mit der musikalischen Leitung des Männerchores beauftragt. Der Besuch zahlreicher Sängerfeste, besonders aber die musikalischen Leistungen beim Konzert anlässlich der Sängerfahrt nach Elgersweier am 28. September1972 zeugten davon, dass der Männerchor mit seinem neuen Dirigenten einen guten Griff getan hat.

    Dabei sind besonders die jährlichen Konzerte in der Sporthalle Urmitz zu erwähnen, die in der näheren und weiteren Umgebung eine Garantie für hohes Niveau und gute Leistungen sind.

    So wurde auch am 28. Oktober 1973 das Konzert des Männerchores mit dem Frauenchor Rheinperle Urmitz, dem Schulchor Urmitz, der Rhythmusgruppe des Heeresmusikkorps Koblenz sowie der Sopranistin Angelika Dröscher ein voller Erfolg. Gleiches ist von dem Konzert am 27. Oktober 1974 zu berichten, bei dem neben dem Männerchor der Frauenchor Rheinperle Urmitz, der Tenor Albert Reißner und die Sopranistin Frau Dvorak die Ausführenden waren.

    Ein weiterer Leistungsaufschwung bewies sich am 26. Oktober1975. Beim Kreisleistungssingen des Sängerkreises Koblenz-Land (Stufe 1) qualifizierte sich der Männerchor mit dem Ergebnis 'Sehr gut' bis 'Hervorragend' für das Regionalsingen. Das Adventskonzert am 30. November 1975 wird manchem noch in Erinnerung sein. Die Mitwirkenden neben dem Männerchor waren:

    Der Frauenchor Rheinperle Urmitz, die Sopranistin Anneliese Kohihaas sowie der Kinderchor 'Bad Emser Lerchen'.

    Auch für wohltätige Zwecke stellte sich der Männerchor uneigennützig zur Verfügung. Dieses bewies er mit dem Kirchenkonzert am 06. März1976, dessen Reinerlös zu Gunsten der Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche 'St. Georg' gestiftet wurde. Am 15. und 16. Mai 1976 führte der Männerchor ein Verbands- und Freundschaftssingen durch. Achtundzwanzig befreundete Chöre beteiligten sich aktiv an diesen Festtagen. An die 4tägige Sängerfahrt, vom 27. bis 30. Mai 1976 nach Hofbieber/Rhön wird sich noch mancher gern erinnern. Das Konzert am 06. November 1976 mit dem MGV Amititia Mendig und dem Tenor Dieter Kröll knüpfte an die hervorragenden Veranstaltungen der Vorjahre an.

    Zur letzten Ruhe begleitete der Männerchor am 09. Dezember 1976 seinen ehemaligen 1. Vorsitzenden Matthias Hoffend.

    Anlässlich der Zelterplakettenverleihung am 15. Mai 1977 durch den Sängerbund Rheinland-Pfalz wurde der Männerchor zur Mitgestattung des festlichen Rahmens eingeladen. Der absolute Höhepunkt des Männerchores im Jahre 1977 jedoch war der Erfolg beim Regionalsingen der Region II im Sängerbund Rheinland-Platz am 30. Oktober in der Festhalle in Heimbach-Weis. Hier wurde für den Aufgabenchor, den selbst gewählten Chor und ein Volkslied das Gesamtprädikat 'Sehr gut' bis 'Hervorragend' erreicht. Damit war der Chor für das Meisterchorsingen im darauffolgenden Jahr qualifiziert. Das Jubiläumskonzert am 12. November 1977 mit den Wirz'schen Chören zur Einleitung des 90jährigen Bestehens fand eine gute Resonanz.

    Neben den erwähnten Chören wirkten als Solisten die Sopranistin Anneliese Kohlhaas und Reinhold Reif auf der Trompete mit. Am 01. und 02. Juli 1978 veranstaltete der Männerchor anlässlich seines 90jährigen Bestehens ein Freundschaftssingen und Frühkonzert, woran sich 35 Chöre beteiligten. Die Feierlichkeiten des Jahres 1978 fanden mit dem Jubiläumskonzert am 10. Dezember einen würdigen Abschluss.

    Jahrelange Vorarbeit brachte am 21. Oktober 1978 großen Erfolg. Der Männerchor errang beim Bundes-Leistungssingen Stufe III in Siershahn/Ww. den begehrten Titel 'Meisterchor des Sängerbundes Rheinland-Pfalz' mit dem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,33 Punkten aus Volkslied, Aufgabe-, Selbstgewählten- und Stundenchor. Er war nun stolzer Träger dieses Titels für vier Jahre, aber auch verpflichtet, diese Auszeichnung durch gute gesangliche Leistungen immer wieder zu untermauern.

    Am 15. und 16. September 1979 veranstaltete der Männerchor ein Freundschafts- und Rheindörfersingen. Beim Freundschaffssingen am 15. September sangen in den Sälen 'Zur Krone' und 'Zum deutschen Rhein' 13 Chöre und am 16. September beim Rheindörfersingen im 'Rhein-Tanz-Palast' neben dem Männerchor noch 5 Chöre von den Rheindörfern. Beim Frühjahrskonzert des Männerchores am 30. März 1980 mit der Sopranistin Bärbel Adams, dem Bariton Herbert Kranz, dem Frauenchor Rheinperle Urmitz und Werner Lohner am Klavier wurde dem Publikum eine weitere konzertale Spitzenleistung geboten. Am 17. Mai 1980 startete der Männerchor zum 2tägigen Vereinsausflug nach Wershofen/ Eifel. Dort beteiligte sich der Chor abends im Festzelt am Freundschaftssingen des MGV Wershofen.

    Am 30. November 1980 veranstaltete der Männerchor ein Kirchenkonzert in der Pfarrkirche 'St. Georg'. An diesem Konzert wirkten mit: Die Sopranistin Carola Ibald, der MGV Diana 1878 Vallendar und Ernst-Matthias Schmitz an der Orgel.

    Letzte Ehre erwies der Männerchor am 04. Juni 1981 seinem ehemaligen 1. Vorsitzenden Hermann Kaiser.

    Beim Chor- und Instrumentalkonzert am 29. November 1981 beteiligten sich neben dem Männerchor, der Frauenchor Rheinperle Urmitz und die Kammerbesetzung des Heeresmusikkorps Koblenz unter der Leitung von Oberstleutnant Georg Czerner.

    Anlässlich seines 95jährigen Bestehens veranstaltete der Männerchor vom 04. bis 06. Juni 1982 ein Rheindörfer- und Freundschaftssingen. Es konnten an den 3 Tagen 31 mitwirkende Chöre begrüßt werden. Das Chor- und Orchesterkonzert au 07. November 1982 mit dem Männerchor, dem Frauenchor Rheinperle Urmitz und der Postkapelle Koblenz war ein weiterer Höhepunkt im Konzertreigen. Vom 16. bis 19. Juni 1983 startete der Männerchor zur Sängerfahrt nach Lauterach /Österreich. Die schönen Tage in Vorarlberg, die Tagesfahrt nach Tirol zum Piz Buin, nach St. Anton und Lech am Arlberg werden jedem Mitfahrer unvergesslich bleiben.

    Das Chor- und Solistenkonzert des Männerchores am 06. November 1983 mit der Sopranistin Ruth Müller, dem Bariton Werner Schäfer, dem Frauenchor Rheinperle Urmitz und Brigitte Gau-Schäfer am Flügel erntete gute Kritik bei Presse und Publikum.

    Am 11. November 1984 veranstaltete der Männerchor ein Chorkonzert mit dem Männerchor 1870 Bassenheim, dem MGV 1875 Nauort und dem Frauenchor Rheinperle Urmitz nebst Brigitte Gau-Schäfer am Flügel. Zum Rheindörfer-Singen, verbunden mit einem Freundschaftssingen, hatte der Männerchor am 31. August und 01. September1985 eingeladen. An den beiden Tagen beteiligten sich 14 Chöre an den Veranstaltungen. Das Chorkonzert mit dem Dortmunder Jugendchor, dem Männerchor, dem Frauenchor Rheinperle Urmitz, Werner Lohner an der Orgel und Wolfgang Häring am Klavier, war ein weiterer Glanzpunkt in der Konzert-Serie in Urmitz. Im Dezember 1985 ernannte der Männerchor seinen scheidenden Chorleiter, Herrn Adolf Wirz, für sein musikalisches Wirken und Engagement für den Chorgesang in Urmitz zu seinem Ehrendirigenten. Im Januar 1986 verpflichtete der Männerchor Herrn Uwe Hürland aus Rengsdorf zu seinem neuen Chorleiter.

    Mit dem Jubiläumskonzert am 09. November 1986 begannen die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Männerchores. Mit dem Männerchor konzertierten die Postkapelle Koblenz, die Sopranistin Edeltrud Kahn, Stefan Fetsch und Wolfgang Häring am Klavier. Bei Rekordbesuch bestand, nach knapp einjähriger Vorbereitung, unser junger Chorleiter seine Konzert-Feuertaufe in Urmitz mit Bravour.

    Am 23. Januar 1987 verstarb, 91jährig, unser ehemaliger Vorsitzender Leonhard Hens. Als aktiver Sänger stand er über 60 Jahre in den Reihen des Männerchores und konnte auf eine 75jähnge Vereinszugehörigkeit zurückblicken. Er nahm bis zuletzt regen Anteil am Vereinsgeschehen.

    In einer Feierstunde wurde dem Männerchor die Zelterplakette (eine Stiftung des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland) verliehen.

    Zur Weihe der neuen Vereinsfahne veranstaltete der Männerchor vom 06. bis 08. Juni ein Dorffest.“

    Jubiläum: Urmitzer Männerchor heute und damals
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    9°C - 20°C
    Freitag

    10°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige