40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Parkregelung am Vallendarer Rheinufer sorgt bei Gewerbetreibenden für Verdruss
  • Aus unserem Archiv
    Vallendar

    Parkregelung am Vallendarer Rheinufer sorgt bei Gewerbetreibenden für Verdruss

    Der Verein der Vallendarer Gewerbetreibenden (VGV) ist sauer auf Stadtbürgermeister Gerd Jung. Bei der Einwohnerfragestunde während der jüngsten Stadtratssitzung beschwerte sich der VGV-Vorsitzende Michael Wächter, weil Bürgermeister Jung sein Versprechen nicht gehalten habe, das Thema "Vierstunden-Parkregelung am Rhein" auf die Tagesordnung dieser Ratssitzung zu setzen.

    Die Vallendarer Gewerbetreibenden bemängeln, nach Einführung der Vierstundenregelung blieben viele Parkplätze am Rheinufer leer. Sie schlagen vor, auf einer Hälfte die Parkdaher auf zwei Stunden zu beschränken und auf der anderen Hälfte Dauerparken zu erlauben.
    Die Vallendarer Gewerbetreibenden bemängeln, nach Einführung der Vierstundenregelung blieben viele Parkplätze am Rheinufer leer. Sie schlagen vor, auf einer Hälfte die Parkdaher auf zwei Stunden zu beschränken und auf der anderen Hälfte Dauerparken zu erlauben.
    Foto: Winfried Scholz

    Von unserem Mitarbeiter Winfried Scholz

    Der Stadtrat hatte im vergangenen September die Parkdauer am Rheinufer auf vier Stunden beschränkt, um diese Parkflächen für Kurzzeitparker offenzuhalten. Die Gewerbetreibenden schlagen vor, auf der Hälfte der Fläche eine Zweistundenregelung einzurichten und auf der anderen Hälfte dauerhaftes Parken zu ermöglichen. Wächter erklärte: "Herr Bürgermeister, leider sehen wir uns wieder gezwungen, hier aufzulaufen, um unsere Verwunderung und unseren Ärger deutlich zu machen, dass die Parksituation am Rhein nicht auf der Tagesordnung dieser Sitzung steht." Bei einem Gespräch am 29. Januar zwischen VGV-Vorstandsmitgliedern, Verbandsgemeindebürgermeister Fred Pretz und dem Stadtbürgermeister habe Jung geäußert, es sei kein Problem, dieses Thema in der nächsten Sitzung zu behandeln. Nachdem in der veröffentlichten Tagesordnung der Punkt nicht aufgetaucht war, habe man sich per E-Mail an den Bürgermeister gewandt. Die sei aber unbeantwortet geblieben. Jung erklärte, das Thema werde in den nächsten Hauptausschuss- und Stadtratssitzungen am heutigen Dienstag und am 8. März behandelt. Wächter ließ nicht locker: "Herr Jung, uns pressiert dieses Thema. Sie machen dicke Arme, und dann passiert nichts." Jung erwiderte, er müsse sich da auf die Verwaltung verlassen. Er versprach: "Das Problem ist bekannt und wird behoben."

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    14°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige