40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Koblenzerinnen bei Heidi Klum: Céline und Serlina träumen vom Erfolg bei „Germany's Next Topmodel“

Michael Defrancesco

Sie träumen von Fotoshootings, vom Laufsteg, von Reisen um die Welt und vom Leben als Promi: Ab Donnerstag sucht Heidi Klum wieder nach „Germany's Next Topmodel“ – und mit Céline (18) und Serlina (22) sind diesmal auch zwei Koblenzerinnen dabei.

„Beim Casting war ich aufgeregt und echt unsicher“, erzählt Serlina unserer Zeitung. „Ich habe mir tausend Gedanken gemacht, was alles schief laufen könnte und wie die Juroren wohl auf mich reagieren würden.“ Céline ging es ähnlich: „Beim Casting war ich mega aufgeregt! Zum Glück kam meine Mutter zum Casting mit, weil ich immer eine Person brauche, die mich beruhigt.“

Dann der große Moment – das erste Mal, dass Heidi Klum den Daumen hoch oder runter zeigt. „Meine erste Begegnung mit Heidi Klum war ziemlich kurz, da sie mich mit der kurzen Bemerkung ,die ist doch süß‘ eine Runde weiter gewunken hat“, sagt Serlina und lacht. „Ich fand sie total sympathisch!“

In der ersten Folge, die am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt wird, werden die Zuschauer sehen, wie Klum und ihre alt bewährten Juroren Michael Michalsky und Thomas Hayo die 50 Besten aus den Castings nach Kassel einladen. Dort steht auf dem Rollfeld der Topmodel-Airbus bereit zum Flug in Richtung Côte d’Azur, wo ein Kreuzfahrtschiff auf die jungen Damen wartet. Natürlich dürfen nicht alle Kandidatinnen mit dem Flieger abheben. Wer auf die große Reise gehen will, muss sich zunächst vor der Jury beweisen und auf einem laufenden Gepäckband Eleganz bewahren.

Die beiden Koblenzerinnen hoffen nicht nur auf den großen Erfolg als junge Stars, sondern auch auf exquisite Fotoshootings. „Ich finde alle Locations draußen in der Natur am spannendsten“, sagt Serlina. „Egal ob am Strand, in der Wüste oder im Dschungel – Shootings draußen stelle ich mir am abwechslungsreichsten und aufregendsten vor.“ Céline ergänzt: „Mein Lieblingsshooting würde auf Hawaii am Strand stattfinden.“

Und was wäre die Albtraum-Location für die beiden? „Mein größter Albtraum wäre eindeutig ein Unterwassershooting“, sagt Céline. „Zum einen bin ich völlig unfähig, meine Nase unter Wasser zuzuhalten, und zum anderen trage ich Kontaktlinsen, ohne die ich fast blind bin.“ Serlina ergänzt: „Am meisten Sorge würde mir ein Shooting in extremer Höhe machen. Wegen meiner Höhenangst würde es mich echt Überwindung kosten und eine große Herausforderung für mich sein, währenddessen auch noch auf Ausdruck und Posen zu achten.“

Céline fühlt sich von ihrem Umfeld getragen: „Meine Freundinnen wünschen mir nur das Beste und sind niemals neidisch.“ Das fühlt auch Serlina so. „Ich habe meiner besten Freundin zu verdanken, bei ,Germany's Next Topmodel' überhaupt dabei sein zu dürfen. Sie hat mich nicht nur für diese Staffel angemeldet, sondern war von Anfang an meine größte Unterstützung und hat mich immer wieder ermutigt“, sagt sie. „Auch mein Freund ist total stolz und steht hinter mir.“

Damit es den Fans nicht langweilig wird, gibt es dieses Jahr eine Neuerung: Nicht nur während der Entscheidungs-Walks kann die Reise für die Mädels enden. Die Jury kann sie zu jeder Zeit aus dem Wettbewerb nehmen. Fotogene Nervenzusammenbrüche sind da wohl garantiert.

Von unserem Redakteur Michael Defrancesco

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

18°C - 29°C
Dienstag

19°C - 33°C
Mittwoch

20°C - 33°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf