40.000
Aus unserem Archiv
Hatzenport

Feuerwehreinsatz: In Hatzenporter Hotel brennt der Dachstuhl

Rund 50 Feuerwehrleute waren in der Nacht zum Dienstag im Einsatz, um einen Dachstuhlbrand in Hatzenport zu löschen. Das Feuer war gegen Mitternacht von den Bewohnern des zurzeit nicht in Betrieb befindlichen Hotels an der Moselstraße gemeldet worden. Diese brachten sich frühzeitig in Sicherheit, wie der stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, Andreas Griebel, im Gespräch mit der RZ erklärte.

Im Dachstuhl dieses Hotels am Hatzenporter Moselufer brach in der Nacht zum Dienstag ein Feuer aus.
Im Dachstuhl dieses Hotels am Hatzenporter Moselufer brach in der Nacht zum Dienstag ein Feuer aus.
Foto: Feuerwehr VG Rhein-Mosel

Der Schwelbrand hatte zunächst zu einer starken Rauchentwicklung geführt, wie die Polizei mitteilte. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten, den Brandherd zu lokalisieren, konnte das eigentliche Feuer schließlich gelöscht werden“, heißt es.

Griebel erklärte überdies, dass neun Trupps mit Atemschutzgeräten im Einsatz waren und sich in dem großen, alten Gebäude Zugang zu dem brennenden Bereich verschafft hatten. Gegen 2 Uhr konnten sie den Brand schließlich löschen und somit ein Übergreifen auf andere Stockwerke verhindern. Da jedoch weitere Glutnester nicht ausgeschlossen werden konnten, richtete die Feuerwehr eine Brandwache ein, die aber am nächsten Morgen gegen 10 Uhr beendet werden konnte.

Laut der Polizei entstand ein Schaden von circa 40.000 bis 50.000 Euro. Griebel glaubt, dass die schnelle Alarmierung dazu beigetragen hat, dass dieser nicht höher ausfiel. Auch einen größeren Wasserschaden habe man verhindern können. Die genaue Brandursache ist noch ungeklärt. „Möglichweiser besteht ein Zusammenhang mit Reparatur- beziehungsweise Schweißarbeiten auf dem Dach des Hotels“, so die Polizei. Diese Arbeiten waren am Montag vom Hausherrn durchgeführt worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungskräften die Feuerwehreinheiten aus Hatzenport, Löf, Alken, Münstermaifeld sowie die Einsatzzentrale aus Spay und die Wehrleitung. Griebel lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der Wehr aus der VG Maifeld. vos

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
 
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Freitag

9°C - 16°C
Samstag

11°C - 19°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf