40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

Zwei Märkte in einem Guss: Simmern erhält neues Einkaufszentrum

Zwei große neue Supermärkte sollen das Einkaufsangebot in der Kreisstadt Simmern optimieren. Seit Wochenbeginn laufen am KOM-Center Abrissarbeiten, die Platz für zwei Neuansiedlungen schaffen. Aktuell ist geplant, dass die beiden Konzerne Lidl und Rewe hier im November zwei unmittelbar aneinander angrenzende, modern gestaltete Märkte eröffnen.

Foto: Werner Dupuis

Anfang letzter Woche mag mancher überrascht gewesen sein, als dort, wo bislang der Discounter Lidl seine Kunden in Simmern empfing, Großbagger standen. Nachdem bereits in den vergangenen Wochen ein großer Teilbereich des KOM-Centers ausgeräumt worden war, hatte nun auch Lidl seine bisherigen Geschäftsräume verlassen.

Dies bedeutete den Startschuss für den Abriss auf rund 3200 Quadratmetern Flächen des in den 1990er-Jahren in seiner heutigen Form errichteten KOM-Centers. Während vier der bisher im KOM-Center vertretenen Fachmärkte auch weiterhin an ihrem angestammten Platz in Simmern verbleiben, wird der jetzt begonnene Teilabriss des KOM-Centers zu einer kompletten Neugestaltung am nördlichen Stadteingang der Kreisstadt führen. Denn rund 50 Prozent der bisherigen Fachmarktflächen werden abgerissen, damit hier Platz für die neuen Märkte von Lidl und Rewe entsteht.

Seit gut drei Jahren laufen die Vorplanungen der Unternehmen Lidl und Rewe, um am Stadteingang von Simmern einen neuen Markt zu errichten. In neuer Architektur sollen hier zwei Märkte „in einem Guss“ entstehen. Die Häuser von Lidl und Rewe werden – einfach gesprochen – Wand an Wand gebaut. Nach derzeitigem Planungsstand soll der neue Rewe-Markt eine Fläche von 2100 Quadratmetern umfassen, der neue Lidl-Markt 2400 Quadratmeter Fläche haben. Regionale Planer betreuen das Projekt, das von einem saarländischen Generalunternehmer ausgeführt werden soll.

Die Planung sieht vor, dass Rewe in Simmern ein sogenanntes Green Building errichten wird, das optisch nicht nur durch den Einsatz von Holz und Glas einen attraktiven Eindruck macht, sondern auch nach strengen ökologischen Kriterien gebaut und betrieben werden soll. Ebenso wie der neue Lidl-Markt legt das Unternehmen großen Wert darauf, dass die Architektur dabei freundlich und komfortabel ist. Moderne Lidl-Märkte sehen so beispielsweise heute auch deutliche Veränderungen gegenüber der Historie vor, bis hin zur Planung von Kundentoiletten oder auch Wickelräumen. Errichtet werden die beiden Märkte in zweistöckiger Bauweise, der Einkaufsbereich wird dabei wie gewohnt ebenerdig sein. Zudem ist vorgesehen, gut 150 Parkplätze für Kunden auszuweisen.

Für die Einkaufsstadt Simmern und ihre Kunden bedeutet die Ansiedlung letztlich eine deutliche Erweiterung des Angebots, wenngleich manchen überrascht haben mag, dass sich Rewe in der Kreisstadt ansiedeln will. Denn der Konzern ist am Unternehmen Wasgau beteiligt und damit auch an dem in Simmern neu errichteten Markt.

In den kommenden Tagen werden die Kunden des bisherigen Lidl-Marktes am nördlichen Stadteingang auf die Angebote des Discounters verzichten müssen. Dabei handelt es sich um einen vorübergehenden Zustand, wie das Unternehmen versichert. Denn derzeit laufen parallel zum Abriss am KOM-Center die Aufbauarbeiten eines temporären Lidl-Marktes, der bis zur Eröffnung des Neubaus im Herbst die Versorgung der Kunden sichern soll. Noch steht aber nicht abschließend fest, wann diese temporäre Marktlösung eröffnet werden kann. Lidl macht deutlich, dass eine schnellstmögliche Lösung angestrebt wird, an der in den kommenden Tagen weiter gearbeitet wird.

Nicht betroffen von den Arbeiten am KOM-Center sind die Fachmärkte Dänisches Bettenlager, KIK und Tedi, die unverändert an ihren bisherigen Plätzen bleiben. Nach einem Umzug innerhalb des KOM-Centers wird auch das Ladenlokal von Padeko ab Montag, 22. Januar, wieder erreichbar sein, heißt es. vb

j102 Umbau KOM-Center

Derzeit rollen die Bagger am KOM-Center in Simmern, das zum Teil abgerissen wird. Rund 50 Prozent der früheren Gesamtfläche werden rückgebaut, damit hier zwei neue Einkaufsmärkte entstehen können – Lidl und Rewe siedeln sich hier neu an.

Foto: Werner Dupuis
Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

-2°C - 2°C
Dienstag

-5°C - 3°C
Mittwoch

-6°C - 1°C
Donnerstag

-8°C - 0°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Jahresrückblick 2016 der RHZ
Anzeige