40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Drogenkontrollwoche der Polizei Simmern: Fahrer mit 1,6 Promille versucht zu flüchten
  • Aus unserem Archiv
    Rhein-Hunsrück

    Drogenkontrollwoche der Polizei Simmern: Fahrer mit 1,6 Promille versucht zu flüchten

    Bei ihrer Alkohol- und Drogenkontrollwoche ertappen die Beamten der Polizeiinspektion Simmern 13 Autofahrer, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Die meisten dieser Fahrer waren tagsüber unterwegs.

    Alkoholtest bei Polizeikontrolle
    Ein Mann pustet bei einer Polizeikontrolle ins Röhrchen. Symbol
    Foto: dpa

    Die Beamten waren im Zeitraum von Montag, 3., bis Sonntag, 9. November, unterwegs. Die Kontrollen wurden überwiegend tagsüber durchgeführt, da bei vorherigen Kontrollen festgestellt wurde, dass dann besonders viele Fahrer ihr Fahrzeug unter Einfluss berauschender Mittel führten.

    Sieben Fahrzeugführer wurden einer Drogenbeeinflussung verdächtigt, woraufhin ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen wurde. Sie müssen mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Zudem wurde gegen jeden ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bei einem Fahrer wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.

    Sechs Fahrer rochen nach Alkohol

    In sechs Fällen wurde bei den Fahrern Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Fahrer wurde kontrolliert, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Er versuchte sich zunächst der Kontrolle zu entziehen, konnte schließlich aber gestoppt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Auch ihm musste eine Blutprobe entnommen werden. Der Führerschein wurde einbehalten.

    Gegen drei weitere Pkw-Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet, da bei ihrer Kontrolle eine Atemalkoholkonzentration über 0,5 Promille festzustellen war. Auch sie müssen nun mit einem Bußgeld und einem dazugehörigen Fahrverbot rechnen. In zwei Fällen konnte eine Fahrt im alkoholisierten Zustand verhindert werden.

    14-Mal fehlte der Führerschein

    Darüber hinaus wurden 14 Fahrzeugführer kontrolliert, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

    Auch in diesem Herbst zeigte die Alkohol- und Drogenkontrollwoche der Polizei Simmern, dass nach wie vor sehr viele Fahrzeuge unter dem Einfluss berauschender Mittel geführt werden. Da dieses Phänomen zu den häufigsten Unfallursachen zählt, werden die polizeilichen Kontrollmaßnahmen zukünftig weiter verstärkt.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    -1°C - 1°C
    Sonntag

    -1°C - 1°C
    Montag

    0°C - 3°C
    Dienstag

    0°C - 2°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige