40.000
Aus unserem Archiv
Katzenelnbogen

Weltklangfestival: Musikalische Brücken für Kulturen

Dagmar Schweickert

Das Weltklangfestival verwandelt die Stadthalle von Katzenelnbogen bald wieder in einen Ort klingender Lebensfreude und kultureller Vielfalt. Am Samstag, 28. Oktober, beginnt das Festival um 19 Uhr und wartet wie in den vergangenen Jahren mit einem atemberaubenden Programm und besonderen Künstlern auf.

Yvonne Mwale mischt die Weltmusikszene mit ihrer begnadeten Stimme und großartigen Kompositionen gründlich auf. Foto: Matthias Krämer
Yvonne Mwale mischt die Weltmusikszene mit ihrer begnadeten Stimme und großartigen Kompositionen gründlich auf.
Foto: Matthias Krämer

Das Ensemble konzentriert sich auf die Schaffung einer neuen, frischen Klanglandschaft, um eine neue Sprache für zeitgenössische Volksmusik zu kreieren. Für beide ist der Dialog von Pipa und Mandola Herausforderung und große Freude, um eine neue kulturübergreifende Musik zu erschaffen.

Chung Yufeng spielt Pipa, ein traditionelles bundloses Saiteninstrument und wurde in Taipeh darin klassisch ausgebildet. Schon immer komponierte und arrangierte sie auch für nicht traditionelle Settings. Bei ihren musikalischen Reisen nach Indonesien, Palästina, Indien, Philippinen, Schweden und die USA ist es Yufengs primäres Ziel, die Pipa in neue, zeitgenössische Musiklandschaften einzubinden. Traditionell wird die Pipa als virtuoses Soloinstrument betrachtet. Yufeng zeigt, dass es ebenso innovationsfähig und sinnlich ist, mit anderen Musikkulturen zu kommunizieren. Yufeng wird für dieses gemeinsame Crossover-Projekt extra aus Taipeh anreisen und eine Weile auf dem Apfelhof wohnen, der Heimat des Festivalorganisators Matthias Frey und seiner Familie.

Daniel Fredriksson spielt Mandola und Mora-Oud, eine bundlose Laute. Er lebt und arbeitet in Falun in Schweden, ist Musiker und Ethno-Musikwissenschaftler, und lehrt an der Universität von Dalarna. Er erhielt zweimal den Swedish Manifest-Award und ist künstlerischer Leiter des Kulturprojekts „Lutes of the World“. Informationen gibt es unter www.facebook.com/chungyufeng.treesmusic

Mwale, Höhn und Mohamed Twaba

Yvonne Mwale aus dem Land der Viktoriafälle mischt derzeit die Weltmusikszene mit ihrer begnadeten Stimme und großartigen Kompositionen gründlich auf. Aufgewachsen im Territorium des Nsenga-Stammes in Sambia, später in Lusaka, verkörpert sie die Musik des afrikanischen Kontinents. In ihre Kompositionen fließen die Rhythmen und Gesänge ihrer Heimat als Vorlage ein, die sie als Kind so oft hörte. Auf ihrem neuesten Album „Msimbi Wakuda” erweitert sie ihr Repertoire gekonnt mit Stilelementen des Jazz und Blues – Richtungen, die sich jeweils aus den musikalischen Traditionen Afrikas entwickelten.

Der virtuose Gitarrist Tilmann Höhn kombiniert Fingerstyle Jazz mit Latin, Folk, Orientalischem und einer gehörigen Portion Experimental-Spieltrieb, dazu Blues Roots und eine Menge toller Eigenkompositionen. Er begleitete unter anderem die Grammy-Gewinnerin Alannah Myles, komponiert Filmmusiken, beispielsweise für „Abgeschminkt“ und ist bei zahlreichen CD- und Fernsehproduktionen als Studiogitarrist tätig.

Mohamed Twaba ist ein ostafrikanischer Meisterperkussionist und spielt auch Balafon, Mbira und viele andere traditionelle Instrumente. Tourneen unter anderem mit U2 und Yousu N‘dour führten ihn durch Europa, Asien und Afrika.

Infos gibt es auch unter www.yvonnemwale.com.

Cairo Steps

Cairo Steps verfolgt die Vision, kulturelle, politische und religiöse Grenzen zu überschreiten und Brücken zwischen Okzident und Orient zu bauen. Cairo Steps ist ein internationales Ensemble aus deutschen und ägyptischen Musikern, das traditionelle ägyptische und orientalische Rhythmen mit modernem Jazz, Improvisation, klassischer Musik und zeitgenössischen Klängen verbindet. Die Kompositionen sind sowohl von spirituellen, ethnischen als auch von europäischen Musiktraditionen beeinflusst. Sie bewegen sich mühelos zwischen starken unisono Melodien, virtuosen Soli und meditativen Klangwelten.

Das Ensemble hat zahlreiche Konzerte in Ägypten und Europa mit Künstlern aus aller Welt gespielt, unter anderem im Cairo Opera House in Ägypten und der Alten Oper in Frankfurt.

Mit Beginn der Zusammenarbeit des ägyptischen Oud-Spielers Basem Darwisch und dem Pianisten Matthias Frey hat sich Cairo Steps unter der musikalischen Leitung des deutschen Pianisten und Produzenten Sebastian Müller-Schrobsdorff mittlerweile zu einem internationalen Ensemble entwickelt. Es spielen Basem Darwisch (Oud), Rageed William (Duduk/Nay), Max Klaas (Perkussion), Stefan Hergenröder-Bass (Chapman Stick), Wolfgang Witteman (Saxophon), Sebastian Müller-Schrobsdorff (Piano)

Infos unter www.cairosteps.com

Karten kosten 23 Euro, ermäßigt 17 Euro. Der Vorverkauf findet statt bei der VG Katzenelnbogen, Telefon 06486–91790, Weltladen Katzenelnbogen, Untertalstraße 18 in Katzenelnbogen, Telefon 06486–903903. Kartenkönnen beim Apfelhof bestellt werden unter 06486–9020834. Online Tickets erhältlich unter www.ticket-regional.de/matthiasfrey, an den Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, unter der Hotline 0651-97 90 777 und an der Abendkasse.

Weitere Informationen: www.weltklang-festival.com

Von unserer Redakteurin Dagmar Schweickert
Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Sonntag

17°C - 30°C
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

19°C - 34°C
Mittwoch

20°C - 34°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite