40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Städtepartnerschaft: Liebe von Katzenelnbogen und Serres hält seit 25 Jahren
  • Aus unserem Archiv
    Katzenelnbogen/Serres

    Städtepartnerschaft: Liebe von Katzenelnbogen und Serres hält seit 25 Jahren

    Die Menschen aus der Region Serres und Katzenelnbogen feiern in diesem Jahr im Einrich sozusagen Silberhochzeit. Höhepunkt ist ein Festabend.

    Impressionen vom Weihnachtsmarkt in Rennerod
    Impressionen vom Weihnachtsmarkt in Rennerod
    Foto: Röder-Moldenhauer

    Von unserer Mitarbeiterin Uschi Weidner

    Die Franzosen kommen, und Katzenelnbogen kann es kaum noch erwarten: Mehr als 50 Gäste aus der Region um die Stadt Serres sind von 23. bis 27. September im Einrich, um zusammen mit den Bürgern hier zu feiern, dass ihre Partnerschaft seit 25 Jahren besteht.

    Gern erinnern sich Bürger, die von Anfang an dabei waren, an den ersten Besuch in der Stadt Serres vor 26 Jahren. Dr. Michael Monet aus Holzappel hatte den Kontakt zu dem Städtchen in den Hochalpen geknüpft. Von der Einwohnerzahl her ist es vergleichbar mit Katzenelnbogen, liegt 682 Meter über dem Meeresspiegel und rund 120 Kilometer südöstlich von Grenoble. In südlicher Richtung sind das Zentrum der Provence und das Mittelmeer ebenso schnell zu erreichen. Das Angebot machte neugierig, stimmte aber auch bedenklich. „Es ist sehr weit, etwa 900 Kilometer“, war das Argument, aber ansehen wollten sich die Bürger aus Katzenelnbogen die kleine Stadt dennoch.

    Es war Liebe auf den ersten Blick. Einen derart herzlichen Empfang hatten sich die Besucher nicht vorgestellt - wie sie überhaupt von der Freundlichkeit der Menschen überrascht waren. So passierte es wie bei jeder Liebe: Die Entfernung verlor ihre Bedeutung. Aus der Städtepartnerschaft, die ein Jahr später besiegelt wurde, entwickelten sich Freundschaften aus der gesamten Region um Serres und des Einrichs.

    Bei beeindruckenden Feiern blieb ein Satz von France Cerutti in Erinnerung: „Liebe und Frieden sind die beiden Worte, die so gut zusammen passen wie Partnerschaft und Freundschaft.“ Cerutti war damals Vorsitzende des Französischen Freundeskreises. Von Anfang an betreute sie die Besucher. Die Tatsache, dass sie die deutsche Sprache perfekt beherrschte, machte sie von Anfang an unentbehrlich.

    Zum 20. Geburtstag, den die Regionen in Serres feierten, zitierte Bürgermeister Harald Gemmer ebenfalls France Cerutti: „Die Partnerschaft hat ein Kind geboren, das niemals erwachsen wird und das die Hilfe und Unterstützung aller benötigt, um sich zu entwickeln und zu gedeihen.“

    An den 20. Geburtstag erinnern sich die Bürger beider Regionen noch gern: Feierlich gekleidet, die Feuerwehrfrauen und -männer aus Katzenelnbogen in Ausgehuniform und mit ihrer Fahne angereist, allen voran eine Blaskapelle und eine Tanzgruppe, marschierte der Zug bis zur Festhalle in Serres.

    Stadthalle und Tische waren festlich dekoriert. Das Festkomitee stand zur Begrüßung bereit. Stadtbürgermeister Michel Roy als Gastgeber freute sich, dass die Geburtstagfeier in seiner Stadt gefeiert wird und dass sich der Kreis der Mitglieder durch Freundschaften der Feuerwehren und Sportvereine und viele persönliche Kontakte ständig erweitert hat. Er erinnerte an die Initiatoren der Partnerschaft und an die, die nicht mehr dabei sein können. Stadtbürgermeister Horst Klöppel sagte: „Wir wollen durch unsere Partnerschaft erreichen, dass die Bürger unserer beiden Städte durch kulturelle, sportliche und persönliche Kontakte sich besser kennen und verstehen lernen und Freundschaften schließen.“ Das ist Inhalt der Partnerschaftsurkunde. Horst Klöppel sagte zum 20. Geburtstag, dass heute mit Bestimmtheit festgestellt werden kann, dass sich diese Vorgabe erfüllt hat. „Ich hoffe und wünsche, dass diese Partnerschaft und die Freundschaften auch in Zukunft mit dem gleichen Engagement und der gleichen Herzlichkeit weiter gelebt werden können“, sagte damals Horst Klöppel.

    „Zukunft braucht Vergangenheit“, auch ein Ausspruch, der in Erinnerung geblieben ist: So wollen die Bürger aus Serres und Katzenelnbogen auch das 25-jährige Bestehen zu einem Akt werden lassen, der als Geschichte festgeschrieben wird. Höhepunkt wird der Festabend am Freitag, 25. September, ab 18 Uhr in der Stadthalle Katzenelnbogen sein.

    Interessierte Bürger, gern auch solche, die nicht in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen wohnen, sind willkommen. Der Eintritt ist frei. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Gäste. Heimische Gruppen wie der Gesangverein, die Tanzgruppe Crazy Feet, die Realschule plus sowie der internationale Komiker und Zauberkünstlers Ingo Knito unterhalten das Publikum.

    Zum Silbernen Jubiläum hat der Deutsch-Französische Freundeskreis auch eine Festschrift erstellt, die in den Haushalten der VG Katzenelnbogen kostenlos verteilt wird. Sie beschreibt nicht nur die Geschichte der Partnerschaft, sondern enthält auch viele persönliche Berichte über die Begegnungen. Hier wird die Begeisterung deutlich, die in den letzten 25 Jahren entstand und hoffentlich auch noch lange fortbestehen wird.

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 22°C
    Freitag

    11°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige