40.000

RemagenRostschäden an Apollinariskirche: Restauratoren steigen Türmen aufs Dach

Judith Schumacher

Umfangreiche Sanierungen der gusseisernen beiden Spitztürme auf der westlichen Seite der Apollinariskirche zu Remagen stehen an. Die 16 Meter hohen Spitzdächer die in den Jahren 1842/43 auf die 29 Meter hohen Steintürme montiert wurden, haben an verschiedenen Stellen starke Korrosionsschäden. In der kommenden Woche werden im Vorfeld der Apollinaris-Wallfahrt aus Sicherheitsgründen die äußeren Verzierungen (Krabben) mittels eines Krans abmontiert.

Hier oben wurde das Ausmaß der Schäden erst richtig sichtbar.Foto: Architekturbüro Ernst

Insgesamt sind es 76 Krabben. Die Bauleitung liegt beim Architekten des Bistums Trier, Peter Peters, und dem Architekturbüro ...

Lesezeit für diesen Artikel (420 Wörter): 1 Minute, 49 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Montag

4°C - 6°C
Dienstag

2°C - 6°C
Mittwoch

4°C - 6°C
Donnerstag

5°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach