40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Zeit loszulassen: Ottmar Klein verkauft sein Bahnhofs-Trio
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachZeit loszulassen: Ottmar Klein verkauft sein Bahnhofs-Trio

    Er mag nicht mehr. „Aus Gesundheits- und Altersgründen habe ich mich dazu entschlossen“, sagt Ottmar Klein (73). Der Immobilienbesitzer und Gastronom will seine drei Räumlichkeiten im Merk-Gebäude neben der Kreuzkirche, zentral am Bahnhof gelegen, verkaufen. Dort besitzt Klein die Diskothek Gold, das Restaurant Asia Mimi, beide sind verpachtet, und das Café Kult, das er noch selbst betreibt.

    Eine Wand voller Erinnerungen: Ottmar Klein betrieb nicht nur das Liberty, sondern auch das Canapé in der Bleichstraße und das Creuznacher Treff am Neuruppiner Platz. Fotos: Marian Ristow
    Eine Wand voller Erinnerungen: Ottmar Klein betrieb nicht nur das Liberty, sondern auch das Canapé in der Bleichstraße und das Creuznacher Treff am Neuruppiner Platz. Fotos: Marian Ristow
    Foto: Marian Ristow

    Klein richtete die drei Lokale 1989 selbst ein, als das Gebäude von einer Bauherrengemeinschaft um Rechtsanwalt Clemens Merk gebaut wurde. Er betrieb sie lange Zeit erfolgreich. Im Keller, wo heute der Nachtklub Gold zum Tanzen einlädt, eröffnete Klein 1990 das Liberty, Bad Kreuznachs Vorzeigediskothek „auf beispiellosem Niveau“, wie die Presse damals titelte.

    Ottmar Klein mag nicht mehr: Gold, Asia Mimi und Café Kult bietet er zum Verkauf an. Zusammen könnten sie rund 1 Million Euro bringen.
    Ottmar Klein mag nicht mehr: Gold, Asia Mimi und Café Kult bietet er zum Verkauf an. Zusammen könnten sie rund 1 Million Euro bringen.
    Foto: Marian Ristow

    Das Liberty wurde für jüngeres Publikum schnell zum Anlaufpunkt Nummer eins. Bereits im ersten Jahr zählte Klein mehr als 500.000 Gäste und hatte an fünf Tagen und Nächten pro Woche geöffnet. Sogar ein eigenes Diskomagazin produzierte er. Damals investierte der gebürtige Schöneberger 1,2 Million Mark in den Kauf der drei Räumlichkeiten, nochmals 1,4 Millionen in die Ausgestaltung des Rohbaus.

    Die knapp 1000 Quadratmeter große Fläche wird im Moment für das Verkaufsexposé korrekt vermessen. Klein hofft auf Einnahmen in Höhe von 400 000 Euro.

    Das Restaurant Asia Mimi ist etwas beschränkt in der Anzahl der Sitzplätze (10 auf rund 60 Quadratmetern Nutzfläche). Der Asia-Grill hält sich dennoch seit genau 16 Jahren. Auf der Immobilienplattform wird das Restaurant für 190.000 Euro angeboten. „Dem Käufer steht die Art der Nachnutzung natürlich offen“, betont Klein, der sich aber wünscht, dass die Betreibefamilie Le ihr Geschäft dort weiterführen können.

    Gleiches gilt für das Café Kult, Kleins Domizil und Lieblingsort. Das nicht sonderlich häufig frequentierte Lokal wird auf der gleichen Internetseite mit dem Slogan „Dornröschen möchte wachgeküsst werden“ angepriesen, hat eine Fläche von 120 Quadratmetern, ist als „teil- oder vollrenovierungsbedürftig“ ausgewiesen und soll 240.000 Euro kosten. Erste Interessenten gebe es bereits, gibt der Nocheigentümer zu verstehen.

    „Irgendwann wird es Zeit loszulassen“, sagt Klein im Gespräch mit dem Oeffentlichen Anzeiger und blickt auf seine Gastronomenlaufenbahn zurück, die sich nun dem Ende zuneigt. Alles begann mit dem Canapé, das der gelernte Großhandelskaufmann 1978 eröffnete. „Für mich war das ein Risiko, ich war neu in der Branche“, resümiert er. Er holte sich Ratschläge von alteingesessenen Profis, fiel auch mal auf die Nase, setzte sich aber durch – spätestens mit dem Liberty. Das Creuznacher Treff am Neuruppiner Platz und das Visage in der Planiger Straße waren ebenso Projekte Kleins. „Ich kann einfach nicht mehr ständig hinter der Theke stehen, das gibt der Körper nicht mehr her.“ Gern erinnert sich Klein auch an sein Reisebüro zurück, das er kurzzeitig in den Räumen des Café Kult betrieb. Sein bester Kunde war er selbst. „Ich bin gern um die Welt geflogen und habe mir dort Anregungen für meine Kneipen geholt.“ Er macht aber keinen Hehl daraus, dass er sich auf eine ruhigere Zeit freut.

    Von unserem Reporter Marian Ristow

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    11°C - 19°C
    Montag

    10°C - 19°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016