40.000
Aus unserem Archiv
VG Rüdesheim

Lüttger oder Boxler? 4010 Rüdesheimer Briefwähler haben sich schon entschieden

Die Wahl kann kommen, die Vorbereitung in der Verwaltung ist gelaufen: Am kommenden Sonntag bestimmen 23.206 Wahlberechtigte den neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Rüdesheim, mit Abstand größte VG im Kreis Kreuznach, und müssen sich entscheiden zwischen Kandidaten von CDU und Grünen.

Der Wahlsonntag kann kommen, die Vorbereitung ist gelaufen. Hier VG-Büroleiter Heinz-Martin Schwerbel (links) und Sachbearbeiter David Spira mit Briefwahlkuverts in der VG-Verwaltung Rüdesheim.  Foto: Stefan Munzlinger
Der Wahlsonntag kann kommen, die Vorbereitung ist gelaufen. Hier VG-Büroleiter Heinz-Martin Schwerbel (links) und Sachbearbeiter David Spira mit Briefwahlkuverts in der VG-Verwaltung Rüdesheim.
Foto: Stefan Munzlinger

Die Wähler verteilen die Sitze des VG-Rates neu, der nach der Eingliederung Norheims, Niederhausens, Traisens, Oberhausens und Duchroths dann auch offiziell die 32 Dörfer repräsentiert. Der VG-Rat bleibt auch über 2019 hinaus, dem Jahr der nächsten Kommunalwahl, bestehen und wird erst wieder 2024 neu gewählt.

Lüttgers Plakat.
Lüttgers Plakat.
Foto: Stefan Munzlinge

Wir fragten am Dienstag in der VG-Verwaltung nach dem aktuellen Stand der Vorbereitungen für den 18 Februar. VG-Büroleiter Heinz-Martin Schwerbel und Sachbearbeiter David Spira antworteten im Gespräch mit dem „Oeffentlichen“. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu dieser Doppelwahl, die auch in der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach ansteht – am Sonntag, 4. März.

Boxlers Plakat.
Boxlers Plakat.
Foto: Stefan Munzlinge

Wen wählen die Bürger der seit einem Jahr vergrößerten Verbandsgemeinde Rüdesheim am Sonntag?

Sie wählen den hauptamtlichen Bürgermeister auf acht Jahre und den VG-Rat auf sechs Jahre – und damit für eine um ein Jahr verlängerte Periode, weil die Eingliederung der fünf neuen Dörfer ihre Zeit dauerte und damit das verlorene Jahr der Repräsentanz aller nun 32 Dörfer ausgeglichen wird.

Wie viele Bürger der VG Rüdesheim haben bis jetzt per Brief gewählt?

Von den 23.206 Wahlberechtigten haben bis Dienstagmittag 4010 die Kuverts für ihre vorzeitige Stimmabgabe beantragt. Wer briefwählen will, kann das in der VG-Verwaltung in Rüdesheim bis Freitagabend 18 Uhr, Samstag von 8.30 bis 11 Uhr und bei Notfällen oder anderen gewichtigen Ausnahmen am Sonntag bis 15 Uhr beantragen.

Welche Listen treten bei der Wahl für den VG-Rat an?

Die CDU, die SPD, die FWG und die Grünen. FDP, Linke und AfD haben keine Listen aufgestellt. Insgesamt sind 124 Bewerber auf allen Listen zusammen zu finden. Man kann eine Liste ankreuzen oder seine 36 Stimmen auf allen Listen verteilen. 36 Sitze stark ist auch der neue VG-Rat, weil er selbst mit den fünf Dörfern nicht die Einwohnerzahl von 30.000 überschreitet; wäre das der Fall, hätte der Rat 40 Sitze und der Wähler 40 Stimmen. Einwohnerzahl der Verbandsgemeinde Rüdesheim mit den fünf Dörfern (Stand: 30. Juni 2017): 28.678.

Wann ist am Sonntagabend mit einem Ergebnis zu rechnen?

Grundsätzlich: Beide Wahlvorgänge enden um 18 Uhr und werden ab dann parallel ausgezählt; es gibt keine Priorisierung wie etwa bei einer Europawahl, die immer zuerst auszuzählen ist. Die Bürgermeisterwahl wird per Hand, die VG-Ratswahl per Laptops ausgezählt. Das Ergebnis wird per spezieller Sticks in die VG-Verwaltung gebracht. Mit dem Bürgermeisterergeb-nis wird bereits gegen 19 Uhr gerechnet; das VG-Ratsergebnis dürfte aufgrund der Fülle der zu zählenden Stimmen und der Größe der VG Rüdesheim erst am Montagmorgen um 11 Uhr feststehen.

Wer zählt die Ergebnisse aus?

Die Wahlvorstände und -helfer in den 32 Dörfern, unterstützt von hauptamtlichen Mitarbeitern der VG-Verwaltung. 288 Wahlhelfer sind am Sonntag insgesamt im Einsatz. Bis 23 Uhr wird gezählt; wer bis dahin nicht fertig wird, kann bis andernmorgens 8.30 Uhr pausieren; dann wird weitergezählt. In diesen neuneinhalb Stunden sind die Wahlbüros und Urnen zu versiegeln. Die Zähllaptops sind nicht ans Internet angeschlossen, um Hackerangriffe auszuschließen.

Wann beginnt die neue Wahlzeit des VG-Rates Rüdesheim?

Die alte Periode endet am 28. Februar, die neue beginnt mit der für Ende März geplanten konstituierenden Sitzung. Dann wird, wie die Ratsmitglieder, auch der neue VG-Bürgermeister ins Amt eingeführt. Die Wahl des Ersten hauptamtlichen VG-Beigeordneten – bislang Michael Schaller (SPD, Roxheim) – erfolgt nicht in Urwahl, sondern in einer Ratssitzung. Amtszeit: acht Jahre. Schallers Amtszeit endet am 31. Mai. Sollte er nicht erneut antreten – noch hat er sich dazu nicht endgültig geäußert –, muss die Stelle ausgeschrieben werden. Tritt er an, kann der Rat den Verzicht auf eine Ausschreibung beschließen, muss das aber schon in der konstituierenden VG-Ratssitzung tun.

Von unserem Redakteur Stefan Munzlinger

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
Regionalwetter
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

18°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 28°C
epaper-startseite