40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Kinder brachten Kirn beim Weltkindertag zum Klingen
  • Aus unserem Archiv

    Kinder brachten Kirn beim Weltkindertag zum Klingen

    Kirn -  „Kinder bringen Kirn zum Klingen“ war das Motto beim Weltkindertag: Mit zahlreichen selbst gebastelten Instrumenten wurde das in die Tat umgesetzt.

    Foto: rosemarie hartun

    Kirn -  „Kinder bringen Kirn zum Klingen“ war das Motto beim Weltkindertag: Mit zahlreichen selbst gebastelten Instrumenten wurde das in die Tat umgesetzt.

    Foto: rosemarie hartun

    Schon zu Beginn, beim ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St.Pankratius, wurde jedem klar, was der musikalische Weltkindertag bedeutete. Monique Fey von der katholischen und Irene Devaux, Prädikantin der evangelischen Kirchengemeinde, sangen gemeinsam mit den Kindern der Kindertagesstätten, den zwei ersten Schuljahren der Grundschulen und der Förderschule sowie den vielen Erwachsenen, die sie begleiteten.

    Schlagzeuger besonders gefragt
    Auch wieder dabei waren Jochen Lorenz, Leiter und Lehrer der Musikschule und seine beiden Kollegen Walter Krass und Gerd Sperling. Sie demonstrierten mit Erzieherinnen der Kindertagesstätten wie viel Spaß es machen kann, ein Instrument auszuprobieren. Beim Schlagzeuger forderten die Kinder spontan eine Zugabe.
    „Ich wünsche allen viel Spaß am heutigen Vormittag!“, rief Peter Wilhelm Dröscher in Vertretung von Bürgermeister Fritz Wagner den Teilnehmern nach dem Gottesdienst zu. Gemeinsam spazierten über 400 Kinder und Erwachsene, musikalisch begleitet von den Musiklehrern, zu ihrem „Festgelände“ rund um die evangelische Kirche, in der die Polizeipuppenbühne untergebracht war. Hier hatten die Grundschulen, die Kindertagesstätten und die Stadt Kirn alles schon vorbereitet, was ein Kinderherz höher schlagen lässt. Die Eltern hatten Kuchen gebacken und halfen bei der Versorgung der vielen großen und kleinen Gäste.

    Klangoasen und Meeresrauschen
    Musikalische Klänge schwebten über fast allen Angeboten. Es gab die Klangoase, wo den mit Wasser gefüllten Gläsern verschiedenste Töne entlockt werden konnten, oder Gebasteltes, das an Meerrauschen und Regen erinnerte. Bei den Klanggeschichten aus dem Kopfhörer galt es, Bilder zuzuordnen. Bei der Abteilung der selbst gebauten Rasseln herrschte bis zum Schluss großer Andrang. Jede Dose oder Schachtel mit Deckel wurde mit Erbsen und Linsen gefüllt, mit buntem Papier beklebt, und schon war die Rassel fertig.
    Wie man sich zu flotter Musik bewegen kann, demonstrierten die Kinder mit Begeisterung. „Es ist toll, zu sehen, wie die Kinder sich für alles interessieren und mitmachen“, freute sich Harald Ulrich, Organisator von der Stadt. Bei den Musikschullehrern konnten Instrumente probiert werden, afrikanischen Trommeln des Jugendtreffs luden zum Probieren ein. Es gab allerdings nur wenig Bewegungsgeräte aus dem geliehenen Spielmobil, die noch verwendbar waren. „Der Bauhof hat nur die ausgeladen, die noch ganz waren, denn wir wollen nicht, dass sich ein Kind verletzt“, so Ulrich.
    Für Ruhezonen war auch gesorgt und selbst hier herrschte Andrang. Abschalten, massieren lassen oder beim Vorlesen zuhören, sowie bei ruhiger Musik ein Bild malen. Das genossen die Kinder immer wieder gerne zwischendurch. „Wir hatten heute sehr viel Betrieb und haben fünf neue Leser als Mitglieder für die Bücherei gewonnen“, freute sich Doris Kaucher von der Stadtbibliothek.
    Die Polizeipuppenbühne aus Mainz gastierte wieder an zwei Tagen in Kirn. Am Mittwoch erklärten sie den Grundschülern des ersten und zweiten Schuljahres mit ihrem Theaterstück, worauf es beim Überqueren der Fahrbahn ankommt. Gestern erfuhren es die Kindergartenkinder.
    „Tschüss bis zum nächsten Jahr“, verabschiedete Monique Fey beim Schlusskreis vor dem Wilhelm Dröscher Haus die Kinder und die Erwachsenen, die in großer Zahl als Begleitung mitgekommen waren. Zuvor sangen alle noch ein Schlusslied, bei dem selbstverständlich alle gebastelten Instrumente eingesetzt wurden. Besonderer Dank galt noch den vielen fleißigen Helfern, die diesen wunderschönen Tag wieder zu einem Fest werden ließen. Rosemarie Hartung

     

     

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016