40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Junge Bad Sobernheimer erleben evangelischen Kirchentag in Hamburg
  • Aus unserem Archiv

    Junge Bad Sobernheimer erleben evangelischen Kirchentag in Hamburg

    Bad Sobernheim/Hamburg - Der Boden ist hart und die Nächte sind kurz, aber der fröhlichen Kirchentagsstimmung von 18 jungen Leuten aus Bad Sobernheim und Umgebung tut das keinen Abbruch. Unter der Leitung von Pfarrerin Ulrike Scholtheis-Wenzel und Jugendmitarbeiterin Christine Budschat sind sie zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Hamburg gereist. Noch bis zum Sonntag tauchen sie ein in das große Christentreffen in der Hansestadt mit rund 1,2 Millionen Besuchern.

    Für die Jugendlichen aus Bad Sobernheim ist der Besuch des evangelischen Kirchentags in Hamburg ein besonderes Erlebnis.
    Für die Jugendlichen aus Bad Sobernheim ist der Besuch des evangelischen Kirchentags in Hamburg ein besonderes Erlebnis.
    Foto: Marion Unger

    Bad Sobernheim/Hamburg - Der Boden ist hart und die Nächte sind kurz, aber der fröhlichen Kirchentagsstimmung von 18 jungen Leuten aus Bad Sobernheim und Umgebung tut das keinen Abbruch. Unter der Leitung von Pfarrerin Ulrike Scholtheis-Wenzel und Jugendmitarbeiterin Christine Budschat sind sie zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Hamburg gereist. Noch bis zum Sonntag tauchen sie ein in das große Christentreffen in der Hansestadt mit rund 1,2 Millionen Besuchern.

    Gerade noch zur Schlussphase der vier Eröffnungsgottesdienste in der Innenstadt waren die Busse mit den 330 Kirchentagsteilnehmern aus dem Kirchenkreis An Nahe und Glan in der Hansestadt eingetroffen. Sina aus Bad Sobernheim erlebte ihn auf dem Fischmarkt und hatte dabei den Blick auf die Silhouette des Hamburger Hafens sowie eine nachgebaute Arche Noah. „Das fand ich faszinierend", berichtet sie. Beim anschließenden Abend der Begegnung mischte sich die Gruppe unter die 350 000 Gäste, die in die Hamburger Innenstadt geströmt waren. Diese Menge erschien Florens aus Odernheim zeitweise etwas unheimlich. „Es waren so viele Menschen da, manchmal konnte man kaum atmen", erinnert er sich.

    „Cool" finden Florens und Dominki, Sina und ihre Freundin Elea das Gemeinschaftsquartier in einer Förderschule im Süden der Stadt, das sich 159 Besucher von der Nahe und 99 Bewohner von Einrichtungen der Stiftung kreuznacher diakonie teilen. „Die Stimmung ist super gut", freut sich Quartiermeisterin Sabine Götzinger, die von einem unkomplizierten Beisammensein der Kirchentagsbesucher mit und ohne Behinderungen berichtet. Die Betreuung hat die Bündische Evangelische Jugend übernommen und bekommt dabei Unterstützung von Jugendlichen aus Bad Sobernheim, Meisenheim und Stromberg, die vor allem das Frühstück mit organisieren.

    „Es ist total schön, dass alle aus dem Kirchenkreis in einer Schule untergebracht sind", meint Jugendleiterin Christine Budschat. 71 Kirchentagsbesucher genießen dagegen die Gastfreundschaft der Hamburger in einem der 11 500 Privatquartiere. Um vor allem den jungen Leuten die Auswahl unter den mehr als 2 500 Veranstaltungen auf dem Kirchentag zu erleichtern, stellt Christine Budschat jeden Morgen bestimmte Ziele zur Auswahl. „Sie können sich dann aussuchen, mit wem sie wohin gehen", erläutert sie. Großer Beliebtheit erfreut sich das „Zentrum Jugend". Hier wurde eine bunte Palette von Themen in jugendgerechtem Zuschnitt angeboten, die sich rund um das Kirchentagsmotto „Soviel du brauchst" drehen. „Bei Greenpeace habe ich meinen ökologischen Fußabdruck gemessen", erzählt Hanna, die sich darüber freut, dass der von ihr verursachte Ausstoß von Kohlendioxid unter dem Durchschnitt liegt.

    Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Inklusion durch nahezu alle Veranstaltungen des Kirchentags. Das wird nach Ansicht von Christine Budschat auch dem Bad Sobernheimer Gemeindeleben neue Impulse geben. Mit dem Projekt eines gemeinsam gestalteten Mosaiks am Gemeindehaus seien bereits viele neue Kontakte zu Menschen mit Behinderungen entstanden, sagt sie. Diese werden sich verstärken, denn auch Bewohner des Hüttenbergs sind mit nach Hamburg zum Kirchentag gereist. (noi)

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016