40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Desolat: Zustand der Kreisstraße 51 schon seit Jahren angeprangert
  • Aus unserem Archiv
    Braunweiler

    Desolat: Zustand der Kreisstraße 51 schon seit Jahren angeprangert

    Der desolate Zustand der von St. Katharinen durch Braunweiler nach Sommerloch führenden Kreisstraße 51 wurde in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Gemeinderatssitzung moniert. Der Zustand, 2015 anlässlich einer Verkehrsschau in Augenschein genommen, zieht sich, so war in der Ratsrunde zu hören, ist schon 15 Jahren nicht der beste. Bedingt durch die vielen Schlaglöcher und Bordsteinabsenkungen kam es wiederholt zu Fahrzeugschäden.

    Symbolfoto
    Symbolfoto

    Braunweiler. Der desolate Zustand der von St. Katharinen durch Braunweiler nach Sommerloch führenden Kreisstraße 51 wurde in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Gemeinderatssitzung moniert. Der Zustand, 2015 anlässlich einer Verkehrsschau in Augenschein genommen, zieht sich, so war in der Ratsrunde zu hören, schon 15 Jahre hin. Bedingt durch die vielen Schlaglöcher und Bordsteinabsenkungen kam es wiederholt zu Fahrzeugschäden.

    Ortsbürgermeister Horst Wies erinnerte daran, dass die Verkehrsschau ergab, dass frühestens 2017 mit Abhilfe zu rechnen sei. Dazu erklärte VG-Beigeordneter Michael Schaller, dass es bei laut Landesbetrieb Mobilität (LBM) zunächst um Wertigkeit und die Häufigkeit der Nutzung geht. "Diese Straße wird halt nicht so stark befahren wie andere Straßen", betonte Schaller, zudem seien die finanziellen Mittel begrenzt.

    "Die überplanmäßigen Ausgaben wurden nachträglich genehmigt. Beanstandungen gab es keine", zeigte der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses Joachim Schäfer zur Abnahme der Jahresrechnung 2009 auf. Während der Jahresüberschuss 42 705 Euro beträgt, weisen die Finanzrechnung einen Fehlbetrag von 150 956 Euro und die Bilanzsumme ausgeglichen 3,547 Millionen Euro aus. Die Entlastung der Verwaltungsspitze erfolgte einhellig.

    Aus Richtung St. Katharinen kommend wünschten sich die Anlieger eine Verkehrsberuhigung im Ortseingangsbereich, teilte Wies dem Ortsgemeinderat mit. Diese Anregung soll mit in die nächste Verkehrsschau genommen werden. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde wurde ein Erlös von 256 Euro erzielt, der in die Arbeit der Kindertagesstätte fließt. Am bevorstehenden Nahewander-Sommer, der sich von April bis Oktober erstreckt, können die Kommunen, Gemeinden und Vereine Aktivitäten anbieten.

    Da 2015 keine Maßnahmen im 5,2 Hektar großen Gemeindewald durchgeführt wurden und Restzahlungen eingingen, schloss das Forstwirtschaftsjahr mit einem Überschuss von 31 Euro ab, berichtete Förster Werner Proske. In diesem Jahr sind 50 Euro für die Verkehrssicherung und 62 Euro für die Beförsterung eingeplant, so dass ein Fehlbetrag von 112 Euro zu verzeichnen sei. Hinzu kommen Versicherungsbeiträge in Höhe von 130 Euro. Rechnet man die Jagdpacht von 3100 Euro hinzu, bleiben der Gemeinde dennoch Einnahmen von 2858 Euro. Der Forstwirtschaftsplan 2016 fand die einhellige Zustimmung.

    Der Leiter des Fortsamts Soonwald, Bernd Closen, machte deutlich, dass sich hinsichtlich der Vorgaben der Landesregierung, die Mitarbeiter in der landesweiten Forstwirtschaft bis zum Jahr 2022 auf 1462 Mitarbeiter reduziert werden. "Die Forstreviere werden sich daher vergrößern, in der Anzahl aber verringern", sagte Closen.

    Da Werner Proske Ende des Jahres in den Ruhestand geht, soll dann auch die Neubildung der hiesigen Forstreviere abgeschlossen sein. Die Forstrevierorganisation insgesamt wird laut Closen für die Waldbesitzer keine spürbaren finanziellen Folgen haben. Zu Beginn seiner Sitzung hatte der Rat in einer Schweigeminute des verstorbenen ehemals langjährigen Ratsmitglieds Norbert Simon gedacht. nn

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016