40.000
Aus unserem Archiv
Planig

Da ist Musik drin: In Planig zogen sie alle Spaßregister [Fotos/Video]

Blauer Himmel und dann wieder Wolken, Sonnenschein und plötzlich auch ein paar Schneeflocken: Der 16. Rosenmontagszug der Planiger Schuppesser mit sechs Musik- und 26 Fußgruppen sowie acht Motivwagen hatte alles zu bieten, was das Wetter und die Fantasie der Fassenachter hergibt. Knapp 8500 Menschen, so eine vorsichtige Schätzung, sollen in den Stadtteil gekommen sein.

Los ging es um 14.11 Uhr in der Weinstraße, über die Bosenberg-, die Rheinpfalz- und die Burgunderstraße, ins Römerdorf über die Jupiterstraße und schließlich durchs Dorf und die Mainzer Straße zurück ans etwa 300 Gäste fassende Zelt neben der Nahetalhalle. Gesamtstrecke: etwas mehr als vier Kilometer – wie in den Vorjahren.

Am frühen Nachmittag hatten die Schuppesser um Zugmarschall Friedhelm Meisenheimer, Vorsitzenden Torsten Roßkopf und Sitzungspräsidentin Anja Zimmer im Zelt willkommen geheißen, tanzte die Garde und spielte der Fanfarenzug – um 13.11 Uhr, und damit eine Stunde vorm Zugauftakt und nicht mehr um 11.11 Uhr.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Denn zu diesem Zeitpunkt war im Zelt in den Vorjahren einfach zu wenig los, erklärte Friedhelm Meisenheimer die Verschiebung. Unter den Musikgruppen waren auch ausgefallene Orchester, etwa Guggenmusiker, aus Mannheim, Ramstein und Dannenberg. Der Planiger Fanfarenzug lief ebenfalls mit. Auf was die Pleenicher diesmal ganz verzichteten, waren die mittlerweile eher nervigen Techno-Wagen mit den lautstarken „Wumm-Wumm-Beats“. Deutsche Schlager und englische Evergreens waren dagegen ausdrücklich erlaubt

Auch 2018 hatten die Gastgeber kein Zugmotto ausgewählt. „Wir wollen die Gruppen nicht allzu sehr festlegen“, betonte der Zugmarschall, „alle sollen nach Lust und Laune mitmachen und ihre Themen selbst festlegen können.“

Als es losging, war er ganz in seinem Element: Friedhelm Meisenheim (53) ist seit 43 Jahren in der Fassenacht aktiv, vor 16 Jahren begründete er den Zug mit und ist seither dessen Marschall. Er lobte Behörden, Bauhof, Feuerwehr und DRK für ihre Zusammenarbeit: „Das hat alles wunderbar geklappt.“

Aus Planig waren die Angler, der katholische und evangelische Kirchenchor, das Fitnessstudio Hans-Gerhard Merkelbachs (der oben thronte und den einzigen politischen Wagen bot), der Kindergarten, die Zigeuner, die Schuppesser-Jungspunte, der Elferrat, der Fanfarenzug, die TSG Planig und der Ortsbeirat um Dirk Gaul-Roßkopf. Auch Conny Christmann-Faller (Kreiznacher Narrefahrt) war auf dem Schuppesser-Wagen an Bord.

Von unserem Redakteur Stefan Munzlinger

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
Regionalwetter
Freitag

16°C - 26°C
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 30°C
epaper-startseite