40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Bruder Ralf Zimmer in der Reling verabschiedet: Stets ein offenes Ohr für bedürftige Menschen

Die Sonne schien, doch Mitarbeiter und Gäste hatten am Freitag beim Tag der offenen Tür in der Bad Kreuznacher Reling auch die ein oder andere Träne im Auge. Denn gleichzeitig hieß es Abschied nehmen – von Bruder Ralf Zimmer, der den Wohnungslosentreff in der Reling drei Jahre geleitet hat. „Du hast stets ein offenes Ohr für bedürftige Menschen – und das immer mit einem Lächeln auf den Lippen“, sprach Kollegin Sabine Altmeyer-Baumann, die die Essensausgabe „Tafel“ in der Reling verantwortet, allen aus der Seele.

Verabschiedung beim Tag der offenen Tür: Bruder Ralf Zimmer (Mitte) wechselt nach Münster/Westfalen. Sein Amt übernimmt Regina Böttcher (links). Rechts: Sabine Altmeyer-Baumann, Leiterin der „Tafel“, und Frieder Zimmermann, Vorsitzender des Trägervereins Treffpunkt Reling.
Verabschiedung beim Tag der offenen Tür: Bruder Ralf Zimmer (Mitte) wechselt nach Münster/Westfalen. Sein Amt übernimmt Regina Böttcher (links). Rechts: Sabine Altmeyer-Baumann, Leiterin der „Tafel“, und Frieder Zimmermann, Vorsitzender des Trägervereins Treffpunkt Reling.
Foto: Stephan Brust

Bad Kreuznach – Die Sonne schien, doch Mitarbeiter und Gäste hatten am Freitag beim Tag der offenen Tür in der Bad Kreuznacher Reling auch die ein oder andere Träne im Auge. Denn gleichzeitig hieß es Abschied nehmen – von Bruder Ralf Zimmer, der den Wohnungslosentreff in der Reling drei Jahre geleitet hat. „Du hast stets ein offenes Ohr für bedürftige Menschen – und das immer mit einem Lächeln auf den Lippen“, sprach Kollegin Sabine Altmeyer-Baumann, die die Essensausgabe „Tafel“ in der Reling verantwortet, allen aus der Seele.

Bruder Ralf wechselt von den Franziskanerbrüdern in die Gemeinschaft der Canisianer nach Münster/Westfalen. Sein Amt übernimmt zum 1. Oktober die Bad Kreuznacherin Regina Böttcher, die von Frieder Zimmermann, Vorsitzender des Trägervereins Treffpunkt Reling, im Rahmen der Feierlichkeiten erstmals öffentlich vorgestellt wurde.

„Ich wünsche ihr, dass ihr alle genauso herzlich entgegen gehen, wie sie das von Beginn an bei mir getan haben“, sagte Bruder Ralf in Richtung der gelernten Versicherungskauffrau, die schon gut zwei Jahre in der Reling mit anpackt. Mit anderen Worten: Sie ist keine Unbekannte und kann das neue Aufgabengebiet entsprechend optimistisch angehen. Zumal sie in den vergangenen zwei Wochen schon die Gelegenheit hatte, Bruder Ralf über die Schultern zu schauen. „Ich habe sie schon in die Geheimnisse meines Ablagesystems auf dem PC eingeweiht“, betonte er und schmunzelte. Was beide als unabdingbare Voraussetzung für die Arbeit in der Reling sehen, ist Achtung vor den bedürftigen Menschen. „Es ist ganz wichtig, ihnen immer auf Augenhöhe zu begegnen“, macht Regina Böttcher deutlich.

Zum Abschied packten die Mitarbeiter einen Rucksack für Bruder Ralf. Darin enthalten: unter anderem ein Buch mit persönlichen Erinnerungen, Sonnenöl für gute, ein Regenschirm für schlechte Tage, außerdem eine wetterfeste Karte von Münster („Für den leidenschaftlichen Radfahrer“, verriet Sabine Altmeyer-Baumann) und eine bereits frankierte Postkarte von Bad Kreuznach. Die muss Bruder Ralf nur noch mit Text versehen und abschicken, wenn er in Münster startet. „Damit wir wissen, dass du auch gut angekommen bist“, sagte Altmeyer-Baumann und schloss ihre Laudatio mit den Worten von Hildegard von Bingen: Pflege das Leben, wo du es triffst.“

Konjunkturanstieg spürbar: Tafel-Gäste gehen zurück

Bruder Ralf hat in seiner dreijährigen Amtszeit wesentlich dazu beigetragen, dass Wohnungslosentreff und die Essensausgabe „Tafel“ enger zusammengerückt sind. Zu Hoch-Zeiten im Winter kommen pro Tag schon mal 130 Menschen ohne Wohnsitz in die Reling in der Baumgartenstraße. „Zurzeit sind es etwa 70 bis 80“, erklärt Bruder Ralf. Bei der „Tafel“ waren im Frühjahr noch 900 Gäste gemeldet, aktuell sind es 850. „Der Konjunkturanstieg ist spürbar“, freut sich Tafel-Leiterin Sabine Altmeyer-Baumann, rechnet aber gleichzeitig damit, dass die Zahl im Herbst wieder etwas steigen wird.

Stephan Brust

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

5°C - 14°C
Mittwoch

4°C - 9°C
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 9°C
epaper-startseite