40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Bad Kreuznach: Silke Dierks Rücktritt bringt CDU in Zugzwang
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Bad Kreuznach: Silke Dierks Rücktritt bringt CDU in Zugzwang

    Sie war die Hoffnungsträgerin der CDU Bad Kreuznach. Doch seit der Niederlage bei der Oberbürgermeisterwahl gegen Heike Kaster-Meurer (SPD) verlor Silke Dierks an Einfluss. Nun gab sie ihren Rücktritt als Stadtverbandsvorsitzende bekannt.

    Silke Dierks
    Silke Dierks

    "Das ist alles eine Frage der Vereinbarkeit", sagte die 41-jährige Juristin am Montag im Gespräch mit dem "Oeffentlichen" und nannte ausschließlich private Gründe für ihren Schritt. "Ich stehe als vierfache Mutter in der Verantwortung und muss meinem Beruf als Referatsleiterin im Wirtschaftsministerium gerecht werden", erklärte sie.  Als Stadtverbandsvorsitzende müsse sie zusätzlich sehr viel Zeit investieren, die sie einfach nicht mehr habe.

    Silke Dierks war erst im Januar mit überwältigender Mehrheit zur CDU-Stadtverbandsvorsitzenden gewählt und kurze Zeit später zur OB-Kandidatin und zur Spitzenkandidatin der CDU-Stadtratsliste gekürt worden. Dass ihr jetziger Entschluss mit der Niederlage bei der OB-Wahl zusammenhängen könnte, verneinte die Wirtschaftsjuristin und betonte: "Das war eine positive Erfahrung, auch wenn  das halbe Jahr Vorlauf insgesamt zu kurz gewesen ist."

    Das persönlich gut Stadtratsergebnis, das Silke Dierks mit 9449 Stimmen erreichte und damit zur Stimmenkönigin avancierte, blieb in der CDU-Stadtratsfraktion weitgehend unberücksichtigt. Bei den Vorstandswahlen ging sie leer aus. Das muss sie, die das Heft des Handelns gern in der Hand hält, gewurmt haben. Schließlich hatte sie dem Wahlkampf ihren gesamten Urlaub geopfert, 80- bis 90-Stunden-Wochen absolviert, klare Prioritäten gesetzt. "Auch zu Lasten der Familie", unterstrich die CDU-Kreisvorsitzende Bettina Dickes. "Ihr Engagement war riesig, sie hat nur so gesprudelt vor Ideen." Deshalb bedauere der Kreisvorstand den Entschluss. Ihr Stadtratsmandat will Silke Dierks aber weiterhin wahrnehmen. Und sie hofft, dass bei den Wahlen Anfang des Jahres ein Nachfolger gefunden wird, der präsent ist und sich den CDU-Zielen widmen kann.      

    Gustl Stumpf               

     

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    3°C - 5°C
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016