40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Viel Lob für die Kollegen in Orange: ADAC und Lewentz besuchen Straßenmeisterei
  • Aus unserem Archiv
    Bogel

    Viel Lob für die Kollegen in Orange: ADAC und Lewentz besuchen Straßenmeisterei

    Der Vorstand des ADAC Mittelrhein und Innenminister Roger Lewentz haben den Straßenwärtern in Bogel für ihren tatkräftigen Einsatz gedankt.

    Der Vorstand des ADAC Mittelrhein und Innenminister Roger Lewentz danken den Straßenwärtern aus Bogel für ihren tatkräftigen Einsatz. 
    Der Vorstand des ADAC Mittelrhein und Innenminister Roger Lewentz danken den Straßenwärtern aus Bogel für ihren tatkräftigen Einsatz. 
    Foto: Thomas Frey

    Von unserem Mitarbeiter Thorsten Stötzer

    Die Kulisse hinter dem Rednerpult wirkt feierlich und alltagsnah zugleich. Zwischen drei großen Flaggen schauen zwei Schneepflüge hervor. Auch sonst geht es an diesem Vormittag in der Straßenmeisterei in Bogel bodenständig und zugleich besonders zu. Für ein spätes Frühstück liegt Fleischwurst parat. Die Primeltöpfchen auf den Klapptischen deuten an, dass Besuch gekommen ist in Person von Innen- und Infrastrukturminister Roger Lewentz und hochrangiger ADAC-Vertreter.

    "Ich schätze alle Straßenmeistereien, aber die in Bogel liegt mir am nächsten", versichert der wahlkämpfende SPD-Minister alleine schon aus geografischen Gründen. Er betont, dass der Einsatz der Straßenwärter auch in milden Wintern anstrengend sei. Das bestätigt später der Vorarbeiter Markus Kirsch im Gespräch mit der RLZ: Planbar sei meist nur ein Zeitraum von zwei bis drei Tagen, freitags werde über die Arbeit am Wochenende entschieden. Es herrscht der Zweischicht-Betrieb vor.

    Jährlich wird eine Fläche von 24.000 Fußballfeldern gemäht

    Vor dem Niederschlagsradar wird die Wetterlage der nächsten Stunden sondiert. Unabhängig vom jeweiligen Winterverlauf verhehlt Lewentz nicht, dass den "Kollegen in Orange" einiges auch im Zuge von Sparprogrammen zugemutet wurde. Mit Daten verdeutlicht er, was die Straßenmeistereien im Land jährlich bei 130 Millionen Euro Gesamtkosten leisten. Demnach beseitigen sie beispielsweise 300.000 Schlaglöcher pro Jahr und mähen eine Fläche, die 24.000 Fußballfeldern entspricht.

    250.000 Verkehrszeichen werden kontrolliert an knapp 18.000 Straßenkilometern aller Art. Mit 170.000 Tonnen Streusalz rechnet der Minister für einen durchschnittlichen Winter. Dies alles steht für Lewentz in einem Zusammenhang von Wirtschaftskraft und niedriger Arbeitslosenquote dank durchgängig nutzbarer Infrastruktur. Auch Rudi Speich, Vorstand für Verkehr und Technik des ADAC Mittelrhein, würdigt die geleistete Arbeit "stellvertretend für alle Straßenmeistereien im Land".

    Der ADAC hat die Veranstaltung organisiert und bezahlt und obendrein Geschenke mitgebracht: Jeder Mitarbeiter der Straßenmeisterei erhält eine silberfarbene Thermosflasche.

    "Die Gefahr ist immer mit dabei"

    Deren Chef Carsten Müller, der als Leiter der Master-Meisterei Bad Ems auch noch für die Straßenmeisterei Diez zuständig ist, freut sich, dass er viele "gesunde Gesichter" an diesem Morgen in der Betriebshalle vor sich sieht. Damit bezieht er sich auf die hohe Unfallgefahr für Straßenwärter. "Die Gefahr ist immer mit dabei", sagt Markus Kirsch, "wir hatten selbst einen Fall bei der Gehölzpflege, der ist zum Glück glimpflich ausgegangen."

    Insgesamt arbeiten 20 Leute für die Straßenmeisterei in Bogel. Wie Kirsch berichtet, hat die große Mehrheit von ihnen den Beruf nach der Schule erlernt. Als Seiteneinsteiger zähle derzeit nur ein früherer Maurer zur Belegschaft. In der Landwirtschaft arbeiteten drei Kollegen zusätzlich.

    Qualifizierte Ausbildung nötig

    Eine qualifizierte Ausbildung ist nötig, um im Gebiet der Straßenmeisterei 61 Kilometer Bundesstraßen, 97 Kilometer Landesstraßen und 141 Kilometer Kreisstraßen zu betreuen. Aus Lewentz' Rede geht außerdem hervor, dass im Gehöft Bogel und im Stützpunkt Dachsenhausen 1750 Tonnen Streusalz und 120.000 Liter Sole gelagert werden können; acht Winterdienst-Fahrzeuge stehen insgesamt bereit, falls Schnee und Eis doch noch ein spätes Comeback in der Region feiern.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 15°C
    Dienstag

    13°C - 17°C
    Mittwoch

    12°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige