40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Wahl spannender als vor fünf Jahren: Zittern im Oberkreis
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Altenkirchen

    Wahl spannender als vor fünf Jahren: Zittern im Oberkreis

    Josef Rosenbauer, Peter Enders, Matthias Krell, Thorsten Wehner und Hans-Artur Bauckhage haben in den vergangenen fünf Jahren den Kreis Altenkirchen im Landtag repräsentiert. Am Sonntag werden die Karten neu gemischt, und das Warten auf die Ergebnisse könnte weitaus spannender werden als 2006.

    Kreis Altenkirchen – Josef Rosenbauer, Peter Enders, Matthias Krell, Thorsten Wehner und Hans-Artur Bauckhage haben in den vergangenen fünf Jahren den Kreis Altenkirchen im Landtag repräsentiert. Am Sonntag werden die Karten neu gemischt, und das Warten auf die Ergebnisse könnte weitaus spannender werden als 2006.

     


    Wie wirkt sich die japanische Reaktorkatastrophe auf das Wahlverhalten aus? Kommen drei, vier oder sogar fünf Parteien ins Landesparlament? Welche Auswirkungen hat das konkret auf die heimischen Kandidaten? Eine Prognose ist diesmal schwierig, daher ein Rück- und Ausblick:
    Dr. Peter Enders gewann 2006 als Direktkandidat den Wahlkreis 2 (Unterkreis plus Verbandsgemeinde Gebhardshain) für die CDU mit deutlichem Abstand vor dem SPD-Kandidaten Thorsten Wehner: 46,6 zu 38,4 Prozent. Inzwischen aber hat Wehner fünf Jahre Erfahrung als Abgeordneter – er gelangte damals überraschend vom 48. Rang der Liste nach Mainz –, konnte sich bekannt machen und Einsatz zeigen. Auch die politische Großwetterlage – Stichwort Atomkraft – könnte ihm helfen. Aber wird das Wahlvolk ihn nicht auch mit den Schlagworten Nürburgring, Schlosshotel und Co. verknüpfen?
    Das Argument „Ich mache mein Erststimmen-Kreuz woanders, weil Wehner über seinen jetzigen Listenplatz 34 ohnehin drin ist“ zieht jedenfalls nicht. Auch Peter Enders wird dank Platz 25 wieder im Landtag sein, und die Direktkandidaten der Grünen, der Linken und der FDP haben nach menschlichem Ermessen keine Chance.
    Fazit für den Wahlkreis 2: Taktische Erwägungen helfen nicht, man „muss“ diesmal nach Überzeugung wählen.
    Etwas anders sieht das im Wahlkreis 1 (Oberkreis ohne VG Gebhardshain) aus. Klarer Sieger 2006 im Duell ums Direktmandat war Dr. Josef Rosenbauer (CDU) mit 43,2 Prozent, Dr. Matthias Krell (SPD) erreichte 35,7 Prozent. Rosenbauer, als Generalsekretär der Landespartei auf Listenplatz 6, muss sich um einen neuerlichen Einzug in das Parlament keine Sorgen machen – und könnte bei einem Regierungswechsel und sehr gutem Abschneiden der CDU vielleicht sogar Minister werden.
    Für Matthias Krell aber wird der Wahlabend wohl zur Zitterpartie. Vor fünf Jahren gelangte er vom 29. Listenplatz ganz locker in den Landtag – die SPD errang landesweit 45,6 Prozent der Stimmen und 53 der 101 Sitze. Mit einem schwächeren Parteiergebnis in einem Vier- oder gar Fünf-Parteien-Landtag sieht das schon ganz anders aus. Krell hat deshalb nur eine Chance, wenn die SPD sehr gut abschneidet. Bei der Frage „Krell oder Rosenbauer?“ spielt indirekt sogar der FDP-Kandidat Hans-Artur Bauckhage eine Rolle. Der staubte 2006 satte 15,5 Prozent ab, war damals aber auch Superminister. Die spannende Frage ist, ob sich das Topergebnis angesichts der schwächelnden FDP (die sogar an der 5-Prozent-Hürde scheitern könnte) und der gesunkenen Bedeutung des Politikers Bauckhage wiederholen lässt. Wenn nicht: Wer profitiert von seinen Stimmen?
    Und dann gibt's im Wahlkreis 1 noch Anna Neuhof von den Grünen. Ihre Partei erzielte 2006 jämmerliche 3,9 (WK 1) und 3,4 Prozent (WK 2). 2011 braucht Neuhof (Listenplatz 15) ein Landesergebnis von 13 Prozent und einen Landtag mit maximal vier Parteien, um drin zu sein. Utopisch ist das nicht.

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
     
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
    Online regional
    Tel. 02602/160474
    E-Mail
    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    6°C - 8°C
    Mittwoch

    9°C - 12°C
    Donnerstag

    4°C - 11°C
    Freitag

    2°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach