40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Altenkirchen

Parteitag: Liberale wollen in Zukunft im Kreis Altenkirchen mehr Flagge zeigen

Beate Christ

Christof Lautwein bleibt Vorsitzender der FDP im Kreis Altenkirchen. Einstimmig bestätigten ihn die Liberalen des FDP-Kreisverbandes bei ihrem Kreisparteitag im Kulturhaus in Hamm. Ebenso im Vorstand bleiben der stellvertretende Vorsitzende Christian Chahem und Schatzmeister Michael Becker. Sandra Weeser, die bisher dem Vorstand angehörte, stellte sich nicht mehr zur Wahl, da sie als Abgeordnete in den Bundestag eingezogen ist und sich dort für ihren Wahlkreis einsetzen möchte. Als weiteren Stellvertreter von Lautwein wählten die Liberalen deshalb Uwe Steiniger aus dem Ortsverband Hamm.

Christof Lautwein (3. von links) bleibt Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes. Weiterhin gehören Christian Chahem (2. von links), Michael Becker (2. von rechts) und Uwe Steiniger (rechts) dem Vorstand an. Alexander Buda (links) und Sandra Weeser (Mitte) gratulierten zur Wahl.  Foto: Beate Christ
Christof Lautwein (3. von links) bleibt Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes. Weiterhin gehören Christian Chahem (2. von links), Michael Becker (2. von rechts) und Uwe Steiniger (rechts) dem Vorstand an. Alexander Buda (links) und Sandra Weeser (Mitte) gratulierten zur Wahl.
Foto: Beate Christ

Die Bundestagswahl und der vorausgegangene Wahlkampf seien laut Lautwein herausragende Ereignisse im vergangenen Jahr gewesen. „Mein persönlich schönster Tag war somit der 24. September“, sagte der Kreisverbandschef in seinem Rückblick. „Die Liberalen sind wieder da“, rief er erfreut aus. Dies merke man auch an steigenden Mitgliederzahlen. Seit 2017 konnte der Kreisverband Altenkirchen 18 neue Mitglieder gewinnen. Bemerkenswert sei, dass elf der neuen Mitglieder in einem Alter unter 35 Jahren sind. „Lassen Sie uns die junge Generation mit einbinden und ihr die Möglichkeit geben, sich bei den Liberalen stärker zu engagieren“, sagte Lautwein.

Auch mit Blick auf die Kommunalwahlen im Jahr 2019 gelte es, die junge Generation rechtzeitig aufzubauen und für eine Arbeit in den Räten zu interessieren. „Wir wollen auch in Zukunft stark vor Ort sein“, kündigte Lautwein an.

Eines der Themen, die die Liberalen im Kreis in den letzten Monaten besonders bewegt hat, war die Neuausrichtung der kreiseigenen Westerwaldbahn GmbH. „Nachdem der Kreis die Westerwaldbahn gegen die Wand gefahren hat, sucht man sich nun ein neues Feld der unternehmerischen Tätigkeit und macht einen Busbetrieb auf“, sagte Lautwein. Geplant sei ein Verlust von 3 Millionen Euro. 80 Prozent davon trage das Land. Unter kommunaler Daseinsvorsorge stelle sich die FDP etwas anderes vor.

Für diesen Standpunkt erhielten Lautwein und seine Mitstreiter vom ehemaligen Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Ministerpräsidenten Hans-Artur Bauckhage (Ehrenmitglied des Kreisverbandes) Applaus. „Ich danke ihnen, dass sie hier immer wieder den Finger in die Wunde legen“, so Bauckhage. Der Bezirksvorsitzende Alexander Buda freute sich nicht nur über die gute Entwicklung, die der Kreisverband Altenkirchen genommen habe, er gab auch einen Ausblick auf das, was die Liberalen im Bezirk Koblenz in Zukunft umsetzen wollen. „Wir möchten gerne weiter die Partei zeitgemäß reformieren. Aus Tugenden soll ein Programm werden“, kündigte er an.

Die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser berichtete über die politische Lage in Berlin und stellte fest: „Es wird nicht nur bei den Liberalen der Wunsch nach Erneuerung laut.“ Eine Konfliktlinie in der Gesellschaft, die auf der einen Seite zwischen Angst und Bewahrung und den Fortschrittsparteien auf der anderen Seite liege, sei in Berlin zu spüren.

Weesers Bilanz: „Wir sind noch in einer Übergangsphase und wissen nicht, wie sich die Parteien weiter entwickeln.“ Die FDP solle sich aber nicht an den anderen Parteien abarbeiten, sondern souverän und sachlich an ihren eigenen Themen weiter wachsen. Den Kreisparteitag nutzte Christof Lautwein auch, um langjährige Mitglieder zu ehren. Er dankte Wolfgang Bauer aus Kirchen-Freusburg für 25-jährige Parteizugehörigkeit und Gisbert Weber aus Daaden für seine 40-jährige Treue. Als „Goldjubilar“ konnte Walter Kolb aus Betzdorf geehrt werden. Er gehört seit 50 Jahren der FDP an.

Von unserer Reporterin Beate Christ

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

9°C - 21°C
Freitag

7°C - 19°C
Samstag

0°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach