40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Kirchen: Streit im Rathaus blockiert Arbeit des Stadtrats
  • Aus unserem Archiv
    Kirchen

    Kirchen: Streit im Rathaus blockiert Arbeit des Stadtrats

    Ist der Streit in der Kirchener Verwaltung in den letzten drei Monaten der Amtszeit von VG-Bürgermeister Jens Stötzel nun noch mal richtig ausgebrochen? Das muss man befürchten – spätestens nach der Stadtratssitzung am Dienstag. Da verkündete ein sichtlich genervter Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, dass man den geplanten Tagesordnungspunkt „Weiterausbau von Koblenz-Olper Straße und Jungenthaler Straße in Wehbach“ schlicht und ergreifend nicht anpacken könne, „weil die Verwaltung offensichtlich nicht in der Lage ist, eine Beschlussvorlage vorzubereiten“. Ohne eine solche Beschlussvorlage, in der alle Fakten zum Thema sowie eben der Beschluss zusammengefasst sind, über den der Stadtrat entscheiden sollte – konnte man nichts beschließen. „Und wir alle wissen ja“, so Hundhausen weiter, „woran das liegt...“

    Der Ausbau der Jungenthaler Straße von der Heinrichbrücke in Wehbach bis zur Aral-Tankstelle am Rußloch verzögert sich noch – nicht nur, weil der Stadtrat Kirchen eine neue Ausschreibung in den Winter verlegen will, sondern auch, weil er darüber augenblicklich nicht entscheiden kann.  Foto: Peter Seel
    Der Ausbau der Jungenthaler Straße von der Heinrichbrücke in Wehbach bis zur Aral-Tankstelle am Rußloch verzögert sich noch – nicht nur, weil der Stadtrat Kirchen eine neue Ausschreibung in den Winter verlegen will, sondern auch, weil er darüber augenblicklich nicht entscheiden kann.
    Foto: Peter Seel

    Es liegt an einem neuerlichen Streit, der in der Kirchener Verwaltung nach der Wahl des VG-Bürgermeisters am 24. September ausgebrochen ist, als Noch-VG-Chef Stötzel (parteilos) deutlich gegen seinen Herausforderer Maik Köhler (CDU) verloren hatte. Köhler übernimmt das Amt ab Januar. Aus Freude über dieses Ergebnis hatte der stellvertretende Leiter des Bauamts, Stefan Strunk, bei Facebook einige Kommentare gepostet – einsichtig für jedermann –, die in den Augen des Wahlverlierers „unqualifiziert und teilweise ohne jegliches Niveau“ waren. Stötzel reagierte prompt mit einer Organisationsverfügung, durch die er Strunk mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben im Fachbereich 4 (Bauen) entbindet. Strunk hatte sich in seinen Facebook-Kommentaren geradezu überschäumend triumphierend über Köhlers Wahlsieg geäußert und dass die Ära Stötzel im Rathaus Kirchen beendet ist. Da ließ sich Strunk denn über den Wahltag als „den geilsten Sonntag aller Zeiten“ vernehmen und frohlockte: „Das Leben kann so geil sein!“ Bei Facebook wie bei anderen öffentlichen Foren hatte er zudem die Freudenkommentare anderer Internetnutzer mit je einem „Gefällt mir!“ angeklickt.

    Dies alles sieht Stötzel offenbar als Verletzung der Loyalitätspflicht eines leitenden Mitarbeiters gegenüber seiner Verwaltung und seiner Person als Dienstherr an. Natürlich habe man das Recht, sich zu äußern, aber es gebe auch eine „Mäßigungspflicht“. Vor allem aber habe Strunk aufgrund seines Amtes eine Vorbildfunktion für andere Mitarbeiter im Rathaus und repräsentiere die Verwaltung darüber hinaus auch nach außen hin.

    Stötzel schreibt: „Den hiermit verbundenen Anforderungen an Ihre Persönlichkeit als Führungskraft bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen sind Sie durch ihre Kommentierungen des Wahlausgangs in der Öffentlichkeit nicht nur in keinster Weise gerecht geworden, sondern dies disqualifiziert Sie auch für die Wahrnehmung von Führungsaufgaben bei der VG Kirchen.“ Strunk reagierte auf seine „Degradierung“, so ist zu hören, indem er sich gleich für mindestens drei Wochen krank schreiben ließ.

    Womit wir wieder bei der beeinträchtigten Stadtratssitzung vom Dienstag wären: Hier war zu erfahren, dass durch Strunks Schritt nun das ohnedies seit Jahren chronisch unterbesetzte Bauamt kaum noch arbeitsfähig sei. Doch auch dies muss gesagt werden: Inwiefern bei dem Streit alte Ränke und Abrechnungen zwischen der „Stötzel-Seite“ im Rathaus und seinen Gegnern – die vor allem im Bauamt sitzen – eine Rolle spielen, vermag man als Außenstehender kaum zu beurteilen.

    Fakt ist, dass die Abwesenheit von Stefan Strunk nun die Arbeit im Bauamt beeinträchtigt, zumal erst unlängst ein weiterer Bauamtsmitarbeiter gekündigt hatte. Zudem steht das Bauamt nun führungslos da, weil der Erste Beigeordnete Rainer Kipping beim Verwaltungsgericht Koblenz Widerspruch dagegen eingelegt hat, dass ihn Stötzel mit der Leitung des Bauamts betrauen wollte. Eine Entscheidung gibt es noch nicht.

    Damit sind vor allem die Stadt und Ortsgemeinden in der VG betroffen, wo ohne die gewohnt professionelle Zuarbeit aus dem Amtsbereich Kippings nicht viel laufen kann. Nicht umsonst hatte ein anderer Facebook-User Strunks Wahlkommentare im Internet, wenn auch spaßhaft, mit dem sinngemäßen Zusatz versehen: „So, genug gefeiert – jetzt kümmere Dich aber wieder um die kaputten Straßen!“ In vielen Orten der VG sollte es in nächster Zeit um das Ausbessern etlicher desolater Fahrbahnen gehen. Und auch um den Weiterbau des Wehbacher Projekts „Koblenz-Olper Straße/Jungenthaler Straße“. Hier waren bekanntlich die Preise für den Baustart des Teilstücks zwischen Heinrichbrücke und Aral-Tankstelle so hoch ausgefallen, dass der Rat den Bau im Winter noch einmal ausschreiben will – in der Hoffnung, dann bessere Angebote von den Straßenbauunternehmen zu bekommen. Der Weiterbau würde sich dann mindestens bis ins Frühjahr verschieben. Der entsprechende Beschluss steht aber erst mal noch aus.

    Von unserem Redakteur Peter Seel

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
     
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
    Online regional
    Tel. 02602/160474
    E-Mail
    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    6°C - 8°C
    Mittwoch

    9°C - 12°C
    Donnerstag

    4°C - 11°C
    Freitag

    2°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach