40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Feuerwehr Kirchen mit neuer Truppe: Einsatz hoch oben auf dem Ottoturm
  • Aus unserem Archiv
    Kirchen

    Feuerwehr Kirchen mit neuer Truppe: Einsatz hoch oben auf dem Ottoturm

    Elf frischgebackenen „Absturzsicherern“ konnte jetzt Steffen Kappes gratulieren. Nach einer 25-stündigen Sonderausbildung freute sich der stellvertretende Wehrleiter der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Kirchen, eine neue schlagfertige Truppe einsatzbereit zu haben – und geübt worden war unter anderem in lichter Höhe: Auf dem Ottoturm hoch über Herkersdorf.

    Foto: Feuerwehr

    Vier Samstage ihrer Freizeit hatten die Kameraden von den Löschzügen Brachbach, Harbach, Kirchen, Niederfischbach und Wehbach-Wingendorf investiert, um zukünftig auch unter Einsatzbedingungen in Bereichen mit Absturzgefahr arbeiten zu können. Lebensgefahr gehört zwar immer mit zum Einsatz der Wehrleute, doch wenn sie so hoch über dem Boden helfen müssen, dann ist das keineswegs der Normalfall.

    Der Lehrgang, der von speziell geschulten Ausbildern der Feuerwehr Steinebach durchgeführt wurde, umfasste das ganze Aufgabenspektrum der Höhensicherung. Neben der Rettung verunglückter Wanderer, etwa aus den Steilhängen des Siegtals, wurde der Auf- und Abstieg am Ottoturm geübt – selbstverständlich ohne die reguläre Treppe zu nutzen.

    Auch andere einsatzrelevante Themen wie das Abseilen verletzter Personen mittels Schleifkorbtrage durch enge Treppenhäuser oder das Arbeiten in luftiger Höhe auf Dächern gehörte zu den Ausbildungsinhalten der vergangenen Wochen. „Alles, was wir üben können, nehmen wir auch mit. Wir profitieren hier von der Erfahrung des Ausbilderteams um Björn Jestrimsky“, resümierte Kappes den überaus interessanten Lehrgang.

    Die neue Höhensicherungsgruppe – die dritte im Kreis nach Betzdorf-Gebhardshain und Daaden-Herdorf – besteht aktuell aus 15 speziell ausgebildeten Personen, die künftig immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Feuerwehr hoch hinaus muss. Zwar ist die Ausrüstung der Gruppe in Brachbach gelagert, das Personal kommt jedoch im Einsatzfall im Rendezvous-Verfahren aus der gesamten Verbandsgemeinde Kirchen zusammen. Auch in der laufenden Ausbildung streben die Gruppen der VG Kirchen und der Feuerwehr Steinebach eine Zusammenarbeit an. Halbjährlich soll an wechselnden Orten geübt werden. sel

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
     
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
    Online regional
    Tel. 02602/160474
    E-Mail
    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    4°C - 6°C
    Dienstag

    6°C - 7°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Donnerstag

    4°C - 10°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach