40.000
Aus unserem Archiv
Friesenhagen

Die Schöpfung in Friesenhagen mit Musik und Bildern erzählt

Carolin Raab

Ein tolles Konzerterlebnis gab es am Samstagabend in der Friesenhagener St.-Sebastianus-Pfarrkirche zu sehen und zu hören: Der Projektchor „Siegtal-Wildenburg-Oberberg“ unter Leitung von Paul Hüsch, sowie der Organist Adam Lenart interpretierten das Oratorium „Die Erschaffung der Welt“ von Bert Ruf, welches die biblische Schöpfungsgeschichte erzählt. Untermalt wurde das beeindruckende Konzert mit einem ebenso beeindruckenden Arrangement aus Bildern und kurzen Videos.

Mal gefühlvoll, mal dynamisch interpretierten der Projektchor „Siegtal-Wildenburg-Oberberg“, die drei Solisten und Organist Adam Lenart das Oratorium „Die Erschaffung der Welt“. Das Werk erzählt in sieben Teilen die biblische Schöpfungsgeschichte.  Foto: Carolin Raab
Mal gefühlvoll, mal dynamisch interpretierten der Projektchor „Siegtal-Wildenburg-Oberberg“, die drei Solisten und Organist Adam Lenart das Oratorium „Die Erschaffung der Welt“. Das Werk erzählt in sieben Teilen die biblische Schöpfungsgeschichte.
Foto: Carolin Raab

Ursprünglich war das im Jahr 2005 komponierte Oratorium für ein Orchester konzipiert – doch an diesem Abend übernahm Adam Lenart sämtliche Partien von Streichern, Bläsern, Flöte und Pauke. An der erst im vorigen Jahr generalüberholten Orgel meisterte er diese schwierige Aufgabe mit Bravour. Die gesangliche Komponente des Oratoriums übernahm der Projektchor, der sich aus Mitgliedern von insgesamt fünf Männerchören und Frauenchören aus der Region zusammensetzt.

Der Text des Oratoriums orientiert sich eng am Buch Genesis aus der Bibel, wodurch die Geschichte zugänglich und anschaulich erzählt wurde. Darüber hinaus setzten drei Solisten tolle Akzente: Martin Krasnenko (Bass) verkörperte die „Stimme Gottes“, Gisela Ries-Sudowe (Sopran) und Jens Lauterbach (Tenor) beeindruckten mit kurzen Arien und Duetten. Chor und Solisten erzählten die Schöpfungsgeschichte mit viel Emotion und Ausdruckskraft.

Neben den akustischen Darbietungen gab es auch etwas fürs Auge: Die Velberter Künstlerin Karola Teschler hatte das Oratorium mit Bildern und Videos illustriert und sozialkritisch interpretiert. So wurden etwa während der Passage zum sechsten Tag der Schöpfung beeindruckende Naturaufnahmen von Tieren aus aller Welt eingespielt. Die visuelle Darstellung der Schöpfungsgeschichte ergänzte den musikalischen Teil perfekt und unterstrich die Botschaft des Oratoriums: „Gott hat eine Welt voller Wunder und Schönheit erschaffen, doch dies bringt auch große Verantwortung für den Menschen mit sich. In Zeiten des Klimawandels ist es die Aufgabe eines Jeden, seinen Teil zur Bewahrung der Schöpfung beizutragen.“

Die Zuschauer belohnten die einwandfreie, sehr kurzweilige Darbietung der Musiker mit langem Applaus und stehenden Ovationen.

Von unserer Mitarbeiterin Carolin Raab

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

9°C - 25°C
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

9°C - 21°C
Freitag

7°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach