Westerwaldkreis

Rund um den Köppel: Radfahrer haben ab sofort noch bessere Übersicht

Richard Paulus fährt mit seinem E-Bike mehrmals wöchentlich durch die Wälder der Region. Die Wege, die er dabei einschlägt, sind immer andere. Der Mann aus Elgendorf kennt sich gut aus, kennt seine Lieblingsrouten fast blind, wie er verrät. Doch gerne wählt er auch mal eine Strecke, die er bislang noch nicht gefahren ist. Das klappt künftig wohl noch besser, sagt der 73-Jährige, und zwar mit der Radkarte „Fahrrad fahren rund um den Köppel – Entlang von Bächen und Bodenschätzen“. Denn die Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen, Montabaur, Ransbach-Baumbach und Wirges haben gemeinsam die Radkarte im Maßstab 1:50.000 erstellt. Ab sofort liegen sie in den Verbandsgemeinden und den Tourist-Informationen kostenlos aus. Am Mittwochmorgen haben sie die druckfrische Karte in 540 Meter Höhe vorgestellt.

Sabrina Rödder Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net