Westerwald/Salzburg

Paracelsusbad: Steuler ist bei Millionenprojekt in Salzburg dabei

Die Stadt Salzburg baut in der Innenstadt für rund 60 Millionen Euro ein neues Kur- und Badehaus. Das Paracelsusbad ist das größte Einzelbauvorhaben, das die viertgrößte Stadt Österreichs in diesem Jahrzehnt umsetzt. Und mit dabei ist auch ein Westerwälder Unternehmen: Die Firma Steuler-KCH Schwimmbadbau in Siershahn, eine Tochter der Höhr-Grenzhausener Steuler Holding, hat den Auftrag für den Bau sämtlicher Schwimmbecken des gigantischen Kurhauses bekommen. Mit einem Volumen von rund 1 Million Euro macht das Projekt einen stattlichen Teil des Jahresumsatzes von knapp 8 Millionen Euro aus. „Das ist ein ganz schönes Projekt für uns“, meint Joachim P. Ostrowski, Geschäftsführer von Steuler-KCH (Pool-Linings), zufrieden.

Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net