Nentershausen

Bauernhof verschwindet aus Ortskern

Für manch einen ist es ein wehmütiges Bild: Der letzte Bauernhof im Dorfkern von Nentershausen verschwindet aus dem Ortsbild. Die Stallungen, die Ende der 1950er-Jahre entstanden sind, sowie das 1930 erbaute Wohnhaus werden aktuell abgerissen. Im Anschluss will die Firma Horst Schenk Projektentwicklung zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 24 barrierefreien Wohnungen samt Aufzügen schaffen.

Das Elzer Unternehmen investiert auf dem 2534 Quadratmeter großen Grundstück an der Bergstraße rund 4,5 Millionen Euro. Zwischen Ende Februar und Anfang März soll mit dem eigentlichen Bau losgelegt werden. Für Spätsommer 2020 ist nach Firmenangaben schließlich die Fertigstellung geplant. Der vorherige Besitzer des Bauernhofs, Werner Weigel, betreibt unterdessen bereits seit 22 Jahren einen Aussiedlerhof außerhalb von Nentershausen. aeg Foto: Andreas Egenolf