Westerwaldkreis

Bauern und Jäger schützen den Mais gemeinsam

Jetzt, wo das Getreide so gut wie überall im Westerwald geerntet ist, werden die Maisfelder aufgrund der Milchreife für das Schwarzwild interessant. Der Mais steht auf vielen Schlägen wegen der günstigen Witterung schon fast drei Meter hoch. Für Landwirte wie die Jägerschaft beginnt eine schwere Zeit, da der hohe Bewuchs nur schlecht einsehbar ist und die Bejagung des Schwarzwilds erschwert.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net