Diez/Limburg

Zur Ausstellung „Die Vergessenen“: Bestsellerautor in Diez zu Gast

Im Rahmen der Ausstellung „Die Vergessenen“ besucht der Bremer Herzchirurg und Autor von drei Büchern, Dr. Umeswaran Arunagirinathan, genannt Dr. Umes, am Sonntag, 6., und Montag, 7. Juni, die Städte Diez und Limburg. Seine bewegende Biografie hat Dr. Umes bereits in seinen Büchern „Allein auf der Flucht“ und „Der fremde Deutsche“ dokumentiert.

Der Herzchirurg und bekannte Autor Dr. Umes kommt nach Diez und Limburg.
Der Herzchirurg und bekannte Autor Dr. Umes kommt nach Diez und Limburg.
Foto: Veranstalter

Mit zwölf Jahren schickte seine Mutter ihn auf die Flucht, raus aus dem vom Bürgerkrieg geplagten Sri Lanka mit dem Ziel Deutschland. Aus der geplanten kurzen Reise wurde eine achtmonatige Odyssee mit einer Schlepperorganisation durch zahlreiche Länder, bis er endlich Hamburg erreichte. In Deutschland gelang es ihm, mit viel Mut, Entschlossenheit und der Hilfe guter Menschen seinen Kindheitstraum, Arzt zu werden, zu verwirklichen.

Heute arbeitet der 42-Jährige als Herzchirurg im Bremer Klinikum Links der Weser. Gemeinsam mit der Fotografin Alea Horst berichtet er im Rahmen der Ausstellung in einem Stream von den unterschiedlichen Erfahrungen: Dr. Umes als Deutscher mit Fluchterfahrung sowie Alea Horst als Nothelferin für die Menschen in Krisengebieten. Der Stream mit Alea Horst und Dr. Umes wird am 6. Juni um 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Veranstalter unter https://youtu.be/6jA1za8zTUY zu sehen sein.

Eine Lesung in der Jugendfreizeitstätte im alten Kalkwerk zwischen Diez und Limburg folgt am Montag, 7. Juni, um 17.30 Uhr. Auf der Open-Air-Bühne im Kalkwerk zwischen Diez und Limburg spricht der Bestsellerautor über sein neuestes Buch „Der verlorene Patient. Wie uns das Geschäft mit der Gesundheit krank macht“ – ein Plädoyer dafür, den Menschen und nicht den Profit in den Mittelpunkt des deutschen Gesundheitssystems zu stellen.

Die Lesung ist voraussichtlich – je nach aktueller Corona-Lage – für 100 Besucher zugelassen. In dem Buch „Der verlorene Patient“ beschreibt Dr. Umes aus eigener Erfahrung, was im deutschen Gesundheitssystem schiefläuft. Seine Kritik: Durch Privatisierungen und die Einführung der Fallpauschale hätte in Krankenhäusern nicht mehr die bestmögliche Behandlung der Patienten, sondern die größtmögliche Profitsteigerung oberste Priorität. Dies würde den Patienten wie auch den angestellten Ärzten und Pflegern schaden. Die Lesung läuft auch über YouTube https://youtu.be/ D_QNApZr5CY.

Ein außergewöhnliches Angebot an die Schüler ist auch die Organisation eines Zoom-Meetings für alle Schüler der Klasse 9 in der Region. Die Initiatoren haben die Schulen angeschrieben und freuen sich auf rege Teilnehmerschaft. Dr. Umes ist mit seiner Zielstrebigkeit und Überzeugung, aber auch mit Sympathie und Menschlichkeit sicher ein gutes Vorbild für die Schüler.

Der Besuch von Dr. Umes findet im Rahmen der von lokalen, ehrenamtlichen Organisationen organisierte Ausstellung „Die Vergessenen“ statt. An mehreren Veranstaltungsorten in Diez und Limburg behandelt die Ausstellung knapp einen Monat lang, vom 5. Juni bis 3. Juli, drei Themen, die, wie der Name verrät, im öffentlichen Diskurs für gewöhnlich vergessen werden: Kinder, Flucht sowie Pflegen, Leben, Sterben (die RLZ berichtete). Die zulässigen Besucherzahlen und Auflagen hängen von den aktuellen Bestimmungen zur Corona-Lage ab. Anmeldungen zur Lesung im Kalkwerk sind möglich per E-Mail mit Kontaktdaten an mail@ausstellung-dievergessenen.de.

Alle aktuellen Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite www.ausstellung-dievergessenen.de

Öffnungszeiten der Ausstellungsorte geändert

Am heutigen Samstag, 5. Juni, werden die Veranstaltungsorte auf dem „Wirt“ sowie Pflegen, Leben, Sterben in der Pfaffengasse 4 durch Landrat Puchtler eröffnet. Die Video-Installation im Kalkwerk kann leider erst am Freitag, 11. Juni, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Eine Vorabanmeldung ist möglich unter mail@ausstellung-dievergessenen.de. Vor Ort können Besucher sich schriftlich registrieren oder per Luca oder Corona-App einloggen.

Coronabedingt mussten die Öffnungszeiten geändert werden.

  • Video-Installation Kalkwerk: Eröffnung am Freitag, 11. Juni, 17 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags, 15 bis 18 Uhr.
  • Das Thema Flucht, die Zeltstadt auf dem Freiendiezer „Wirt“ und die Porträts von Alea Horst sind zu besuchen und zu sehen am 5. und 6. Juni; 12. und 13. Juni sowie am 26. und 27. Juni, jeweils samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr.
  • Das Thema Pflegen, Leben, Sterben in der Pfaffengasse 4, freitags von 17 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr.
Rhein-Lahn-Zeitung Diez
Meistgelesene Artikel