Archivierter Artikel vom 13.05.2021, 11:59 Uhr
Limburg

Von Shoppingangeboten bis Kultur: Limburg stellt sich auf neuem Stadtportal vor

Das neue Gewerbeportal „Limburg & DU“ steht online. Es bündelt eine Vielzahl von Angeboten aus Handel, Gastronomie, Handwerk, Dienstleistungen und Kultur, die in Limburg zur Verfügung stehen. Das Portal, ein gemeinsames Projekt von Stadt und CityRing, ermöglicht allen Besuchern, Termine in Geschäften, bei Dienstleistern, Handwerkern und Restaurants zu buchen.

Das neue Limburger Stadtportal „Limburg & DU“: Mehr als 250 Gewerbetreibende sind bereits auf der Plattform präsent.
Das neue Limburger Stadtportal „Limburg & DU“: Mehr als 250 Gewerbetreibende sind bereits auf der Plattform präsent.
Foto: Stadt Limburg

Seit Wochen arbeiten das Limburger Stadtmarketing und der CityRing mit Dirk Joeres und seiner Werbeagentur an dem neuen Portal, um dem stationären Handel in Limburg, der Gastronomie, dem Handwerk und vielen anderen Gewerbetreibenden die Chance zu geben, sich in der Coronapandemie zu behaupten und für die sich abzeichnenden Schritte einer Öffnung gerüstet zu sein. Und was da auf die Beine gestellt wurde, findet reichlich Lob.

„Im Gegensatz zu Berlin, wo es viele Ankündigungen und wenig Umsetzung gibt, machen wir in Limburg“, so Horst A. Hoppe als Vorsitzender der Werbegemeinschaft CityRing. Bürgermeister Dr. Marius Hahn sieht in dem Portal „Limburg & DU“ ein Musterbeispiel und eine überzeugende Plattform mit einer übersichtlichen und klaren Darstellung, die einfach für alle nutzbar ist.

„Limburg & DU macht Lust darauf, nach Limburg zu kommen, erst digital und dann auch wirklich“, ist der Bürgermeister überzeugt, der sich beim CityRing und allen weiteren Beteiligten für die zielgerichtete Zusammenarbeit bedankt.

Lob aus berufenem Mund kommt auch von Silvio Zeizinger vom Handelsverband Hessen. „Limburg geht vorweg mit einer guten Umsetzung, die für die Stadt authentisch ist, die Emotionen bei den Besucherinnen und Besuchern weckt und damit einfach an Limburg bindet“, so Zeizinger.

Nach seiner Einschätzung ist die Stadt mit dem neuen Angebot ein großes Stück weitergekommen als viele andere Kommunen und schlage eine Brücke zwischen Handel, Gastronomie, Dienstleistung, Verwaltung und Politik, die auch in der Zeit nach der Pandemie einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des Standorts leisten wird.

Hilmar von Schenck vom Limburger Stadtmarketing, der mit Projektleiterin Sabine Weilemann vielfach für die kreative und ambitionierte Zusammenarbeit gelobt wurde, bezeichnete die neue Plattform als ein rundes Paket für Handel, Gastronomie und Dienstleistungen, das zudem für alle Gewerbetreibenden kostenfrei ist. „Das ist ein wichtiger Einstieg in das digitale Zeitalter. Dabei haben wir von Stadt und CityRing auch besonders die Gewerbetreibenden im Blick, die digital noch nicht oder nur schlecht aufgestellt sind“, so von Schenck.

Dirk Joeres stellte die Plattform im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz vor. Von zu Hause oder auch von unterwegs ist es jederzeit möglich, sich umfassend über die Angebote in Limburg zu informieren und Termine in den Geschäften zu buchen. Die Plattform ermöglicht verschiedene Arten der Suche nach Branchen oder nach Marken, hält Informationen über die einzelnen Geschäfte und ihre Angebote oder Dienstleistungen von Gewerbetreibenden zur Verfügung, klärt über den Standort auf und zeigt natürlich auch die Öffnungszeiten an.

Über 250 Eintragungen von Gewerbetreibenden gibt es bereits zum Start, darauf sind Joeres und seine Mitstreiter mächtig stolz. Natürlich sind weitere Geschäfte, Restaurants, Handwerker und mehr willkommen. Bei Gewerbetreibenden, die ihren Onlineshop verknüpft haben, kann selbstverständlich auch digital in den Angeboten gestöbert werden.