Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 08:03 Uhr
Wiesbaden

Berauschter Autofahrer: Mit Tempo 130 auf Standstreifen am Stau vorbei

Die Polizei hat auf der A3 einen Hondafahrer gestoppt, der mit Wahnsinnsgeschwindigkeit versuchte, einen Stau auf dem Standstreifen zu passieren.

Foto: picture alliance / dpa

Am Donnerstag gegen 16.40 Uhr fiel einer Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden auf der A3 vor dem Autobahnkreuz Wiesbaden in Fahrtrichtung Köln ein roter Honda Civic aus Hanau auf, der mit hoher Geschwindigkeit, teilweise mehr als 130 km/h, über die Standspur raste. Vor dem Kreuz wechselte er rasant über vier Fahrspuren nach ganz links, um nach dem Kreuz wieder mit unvermindert hoher Geschwindigkeit auf dem Standstreifen am Stau vorbeizurasen. Mittels einer Videoaufzeichnung der Zivilstreife konnte die Fahrt beweissicher aufgenommen werden.

Bei der anschließenden Drogenkontrolle wurde der 22-jährige Fahrer aus Hanau positiv auf THC und Kokain getestet. Der Fahrer wurde einer Blutentnahme unterzogen; ihm droht wegen Straßenverkehrsgefährdung eine Strafanzeige mit Entzug der Fahrerlaubnis. Zeugen, die durch diesen Verkehrsverstoß gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345 41 40 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.