Limburg

1,71 Promille: Betrunkener Falschfahrer auf der A 3

Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend als Falschfahrer auf der A 3 zwischen Limburg Süd und Bad Camberg um ein Haar mehrere Unfälle verursacht. Gegen 20.30 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Leitstelle in Wiesbaden mit, dass er soeben einen weißen Renault Master mit polnischen Kennzeichen beobachtet habe, wie dieser von der Tank- und Rastanlage Bad Camberg West entgegen der Fahrtrichtung auf die A 3 aufgefahren ist. Kurz darauf gingen zahlreiche weitere Anrufe bei der Leitstelle ein. Laut Zeugen befuhr der ukrainische Fahrer den linken von drei Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelschutzplanke entlang. Diverse Verkehrsteilnehmer mussten Gefahrenbremsungen einleiten und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Nach knapp vier Kilometern wollte der Fahrer die Autobahn an einer Behelfsabfahrt für Einsatz- und Rettungsfahrzeuge verlassen. Da diese Abfahrt durch ein Tor verschlossen ist, konnte der Mann kurze Zeit später von Beamten der Autobahnpolizei Wiesbaden gestellt werden. Ein Atemalkoholtest lieferte einen Wert von 1,71 Promille. Das Auto wurde als Tatmittel vorläufig sichergestellt. Der betrunkene Fahrer wurde zur Dienststelle gebracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net