Kreis Neuwied

Dickes Plus: Kreis Neuwied investiert 2019 so viel Geld wie noch nie

Die Wirtschaft brummt, die Steuern sprudeln. Vor allem das beschert dem Kreis Neuwied eine weitaus bessere Finanzsituation als noch vor sechs, sieben Jahren, als zweistellige Millionendefizite an der Tagesordnung waren. Wenn sich der Kreistag am Montag, 10. Dezember, in der Neuwieder VHS trifft, liegt ein Haushalt für 2019 auf dem Tisch, der einen satten Überschuss von 7,3 Millionen Euro ausweist. Das ist noch einmal 1,7 Millionen Euro besser als 2018. Läuft doch, oder? Nur bedingt, sagen Landrat Achim Hallerbach und der künftige Nachfolger von Finanzabteilungschef Josef Stein, Florian Hoffstadt, im Gespräch mit der RZ und legen den Finger in die Wunde. Sie zeigen aber auch Verbesserungen auf und erläutern, wohin der Kreis sein Geld fließen lässt.

Ralf Grün Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net