Mainz/Vulkaneifel

Demonstration in Mainz: Eifler plädieren für Geburtshilfe auf dem Land

Etwa 300 Menschen sind dem Aufruf des Hebammenlandesverbandes, der Elterninitiative Mother Hood und der Landfrauen Rheinland-Pfalz gefolgt und nach Mainz geströmt. Dort protestierten sie gegen die Schließung von Geburtshilfe- und Gynäkologiestationen. Mit dem Leitspruch „Geburt im Krankenhaus! An der Tanke ist’s ein Graus!“ machte auch eine Gruppe aus der Vulkaneifel auf die Situation seit der Schließung der Geburtshilfe des Dauner Krankenhauses aufmerksam. Aus diesem Grund hatte im September eine junge Mutter ihr Kind an einer Tankstelle nahe Bitburg zur Welt bringen müssen (die RZ berichtete).

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net