Archivierter Artikel vom 12.10.2015, 15:40 Uhr
Kobern-Gondorf/Winningen

Zwischen Kobern und Winningen: Leitpfosten irritieren Autofahrer

Warum stehen die neuen Leitpfosten auf der B416 zwischen Kobern und Winningen nicht am Straßenrand, sondern auf der Fahrbahn? Das fragen sich derzeit viele Autofahrer – wir haben herausgefunden, warum das so ist.

Auf der Fahrbahn stehen die neuen Leitpfosten.
Auf der Fahrbahn stehen die neuen Leitpfosten.
Foto: Sascha Ditscher

Viele Autofahrer, die regelmäßig von Kobern-Gondorf aus in Richtung Winningen unterwegs sind, werden es bereits bemerkt haben: Die Leitpfosten auf der Bundesstraße 416 befinden sich nicht wie gewöhnlich rechts der Straßenrandmarkierung, sondern links davon – und damit auf der Fahrbahn. Das kuriose Bild wird allerdings nicht von Dauer sein, teilte der zuständige Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz auf Nachfrage der RZ mit.

Dort entstehe eine 80 Zentimeter breite Markierung (Grünfläche plus Weißstreifen), um die Fahrbahn vom Radweg abzutrennen. Man habe zuerst die Leitpfosten setzen müssen, um danach die Markierung aufbringen zu können. Letzteres soll noch diese Woche geschehen. Mit der Verbreitung der Markierung von 48 auf 80 Zentimeter will der LBM die Sicherheit für die Radfahrer erhöhen. vos