Koblenz

Trotz Beschwerden von Besuchern: Stadt hält an Koblenz-Becher fest – mit neuen Regeln

Bei Rhein in Flammen und beim Schängelmarkt hatten sich im vergangenen Jahr viele Besucher geärgert, dass sie für 3 Euro einen Becher oder ein Weinglas kaufen mussten, wenn sie ein Getränk haben wollten. Weniger noch über das Geld selbst als vor allem über die Tatsache, dass sie das Trinkgefäß mit sich herumschleppen mussten, wenn sie von Platz zu Platz gingen. Die Abläufe hat die Koblenz-Touristik deshalb ein wenig verändert. In diesem Jahr kommt das beim Augustafest am Sonntag erstmals zum Tragen.

Doris Schneider Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net