40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Reise & Tourismus
  • » RZ-Reisejournal
  • » Den Frühsommer in sechs Ländern erleben
  • Aus unserem Archiv

    Den Frühsommer in sechs Ländern erleben

    Auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Hamburg“ fuhr unsere Redakteurin Karin Kring zu den schönten Orten entlang der Atlantikküste.

    Das malerische Städtchen Honfleur in der Normandie gehört zu den schönsten Reisezielen der Altlantik-Kreuzfahrt auf der „MS Hamburg“. ⋌Fotos: Karin Kring
    Das malerische Städtchen Honfleur in der Normandie gehört zu den schönsten Reisezielen der Altlantik-Kreuzfahrt auf der „MS Hamburg“. ⋌Fotos: Karin Kring
    Foto: Karin Kring

    Von unserer Redakteurin Karin Kring

    Er hat immer ein leises Lächeln auf den Lippen. Ganz gleich, ob er an Deck sitzt und seine liebe Frau ihm fürsorglich eine Decke um die Schultern legt, oder ob er mit ihr Hand in Hand und ganz in Weiß gekleidet am Abend die Bar betritt und zur Musik von Adriano, dem Mann am E-Piano, flotte Tanzschritte aufs Parkett zaubert. Staunende und bewundernde Blicke begleiten das Paar. "Hier können wir uns richtig austoben", sagt Otto Gagzow lächelnd, und erklärt, dass er und seine Marianne diese ganz eigene Schrittfolge eines Foxtrott vor vielen Jahren selbst kreiert haben und ihn bis heute so tanzen.

    Ein bisschen wirken die beiden wie Ginger Rogers und Fred Astaire an Bord der "MS Hamburg", unterwegs auf dem Atlantik. Sie sind ein schönes Paar und genießen die Reise in vollen Zügen, wenn sie auch aus nachvollziehbaren Gründen auf die Wanderung entlang des Jakobswegs bei Santiago de Compostela verzichten. Denn Otto Gagzow hat gerade seinen 91. Geburtstag gefeiert, als das Paar in Lissabon, dem Start der Reise, an Bord ging.

    Unter dem Motto "Frühsommer am Atlantik" steht die Kreuzfahrt, die in sieben Tagen durch sechs Länder führt. Und immer zu besonderen Orten entlang der Küste, manchmal auch ins Landesinnere: Die Hauptstadt Portugals, einst Ausgangspunkt für Entdecker und Eroberer mit ihrem Hieronymuskloster, das voller Geschichte steckt, oder dem Torre de Belém, dem Wahrzeichen der portugiesischen Seefahrer, sind einen Besuch wert. Wer mehr Zeit hat - etwa beim angebotenen Vorprogramm zur Kreuzfahrt - kann sich ins quirlige Treiben der Stadt stürzen und die typische Fadomusik kennenlernen, die Alfama, die Altstadt erleben. Das schwimmende Hotel mit 400 Betten und viel Komfort liegt schon im Hafen bereit und läuft am Abend zu neuen Zielen aus. Nach El Ferrol im galizischen Norden Spaniens, von dort geht's auf die Spuren der Jakobspilger.

    Bis dahin ist viel Zeit, um den Blick aufs Meer zu richten, Ruhe zu finden und sich einfach tragen zu lassen. Für Gäste, die Unterhaltung lieben, bietet eine rührige Crew an Bord an den Tagen auf See ein vielfältiges Programm. Musikshows am Abend, ein Shuffleboard an Deck, das zum beliebten Treffpunkt wird, einen Kochkurs, Vorträge. Rund um den Pool auf dem Oberdeck wird ein Barbecue veranstaltet, oder man feiert ein Oktoberfest, für das sich der indische Koch George aus Mumbai und sein Team, das aus aller Welt zusammelgewürfelt ist, in die bayrische Küche eingearbeitet hat, und sich mit Kreuzfahrtmanager Peter Schulze-Isfort auch mal einen Bayern-Hut aufsetzt und eine Maß Bier trinkt. Letzterer lebt übrigens im Bremen und freut sich nach nun 124 Tagen auf See auf eine Pause. "Mit 19 Jahren habe ich mit meiner Mutter eine Flusskreuzfahrt auf der Wolga unternommen, von da an stand mein Berufswunsch fest", erzählt er. Er mag das vergleichsweise kleine, überschaubare Schiff, die vielen vorwiegend älteren Gäste, die einfach die Reise genießen oder auch runde Geburtstage und Hochzeitstage an Bord feiern.

    Otto Gagzow und seine Frau Marianne genießen auf der "MS Hamburg" ihre 30. Kreuzfahrt. Viele weitere sollen noch folgen.
    Otto Gagzow und seine Frau Marianne genießen auf der "MS Hamburg" ihre 30. Kreuzfahrt. Viele weitere sollen noch folgen.
    Foto: Karin Kring

    "Es gab aber auch schon Trauungen auf der ,MS Hamburg'. Zum Abschluss schwammen Delfine ums Schiff, als wollten sie Glück wünschen", schwärmt er. Das hätte das Fernseh-"Traumschiff" kaum besser inszenieren können. Dort, noch auf der "MS Deutschland", hat übrigens Hoteldirektor Osman Ozpolat seine ersten Erfahrungen gesammelt. Der gebürtige Türke liebt seinen Job und die Internationalität auf dem Schiff. Während die Gäste vorwiegend aus Deutschland kommen, stammt die 180-köpfige Crew, vom Matrosen bis zum Kapitän, von der Rezeptionistin bis zum Kellner, aus 16 Nationen. Wie Adolfo, dessen Heimat Bali ist, oder David von den Philippinen. Es mögen harte Jobs sein, mehr als zehn Monate sind viele von ihren Frauen und Kindern getrennt, aber sie sind begehrt, die Familien zu Hause haben ein gutes Auskommen, so erzählen viele.

    54 Häfen in 38 Ländern läuft die "MS Hamburg" im Lauf ihrer Reise um die Welt an, 124 Tage können Kreuzfahrtfans unterwegs sein, Lissabon-Hamburg ist nur die letzte Etappe, aber zweifellos eine beliebte Tour. Nächstes Ziel: die englische Kanalinsel Guernsey mit ihrem mediterran anmutenden Hafenstädtchen St. Peter Port, das ebenso britisches wie französisches Flair versprüht. Verschiedene, stets bestens betreute Ausflüge führen zu den schönsten Orten der Insel.

    Weiter geht es nach Frankreich: In den Hafen des bezaubernden Städtchens Honfleur mit seinen malerischen Fassaden, seiner einst von Schiffszimmerleuten errichteten hölzernen Kirche, oder in das benachbarte mondäne Deauville mit seiner breiten Strandpromenade und luxuriösen Geschäften. Hier finden jährlich Filmfestspiele statt. Auch einen Kurztrip nach Paris bietet das Ausflugsprogramm an.

    In Ostende angekommen, locken ein historisches Hafenfest aber auch das mittelalterliche Brügge, ein Juwel, das zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Eine Grachtenfahrt, vorbei an den Fassaden der einstigen Hansestadt, ist einer der touristischen Höhepunkte.

    Langsam nähert sich die "MS Hamburg" ihrem Ziel Hamburg, mit ein wenig Wehmut genießen viele der rund 400 Gäste an Bord bei strahlender Morgensonne die Fahrt durch die Elbmündung zum Hafen. Auch Otto Gagzow und sein Frau Marianne sitzen an der Reling. Schön war's. Für das Paar, das jetzt in seine nahe Hamburg gelegene Heimatstadt zurückkehrt war es die 30. Kreuzfahrt. Und viele weitere sollen noch folgen. "So lange es geht, wollen wir die Sonnenseite des Lebens genießen", sagt Otto Gagzow lächelnd zum Abschied.

    Wissenswertes für Reisende

    Anreise: Flug nach Lissabon von Frankfurt oder Köln/Bonn. Ein Vorprogramm ist zusätzlich buchbar.

    Kreuzfahrten werden u.a. angeboten von Aida, Costa, Disney Cruise Line, Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, MSC, Celebrity Cruises, Plantours, Phoenix Reisen, Transocean und TUI Cruises.

Beste Reisezeit: Frühsommer

    Unsere fünf Ausflugstipps:
    Lissabon mit einem Stadtrundgang und dem Besuch des Hieronymusklosters
    Santiago de Compostela
    Honfleur mit Stadtrundgang und einem Besuch im malerischen Hafen
    Ein Spaziergang quer über die Insel Guernsey oder eine Besichtigung der Gärten
    Grachtenfahrt im mittelalterlichen Brügge

    Unsere Autorin ist gereist mit Lufthansa nach Lissabon, von dort mit der „MS Hamburg“ nach Hamburg. Diese Reise wurde unterstützt von Plantours Kreuzfahrten.

    RZ-Reisejournal
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!

    Event-Kalender