40.000

Tatort-Preview: Ein Roboter unter Mordverdacht

Zugegeben: Man ist durchaus froh, wenn ein „Tatort“ mal ohne Experimente auskommt. Wie an diesem Sonntag der neue Berliner Beitrag mit dem beziehungsreichen Titel „Tiere der Großstadt“. Keine Zoogeschichte, sondern der ganz normale Tiergarten namens Berlin, in dem, das sieht man gleich im schicken Vorspann, eine ganze Wildschweinrotte gemütlich die nächtliche Szenerie vor der Berliner Gedächtniskirche durchquert.

Redakteur Claus Ambrosius hat sich den neuen „Tatort“ angesehen. Sein Urteil: Ein fesselnder Krimi, der Berlin viel cooler erscheinen lässt, als es ist.

Der Mörder ist also immer das Wildschwein? ...

Lesezeit für diesen Artikel (413 Wörter): 1 Minute, 47 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!