40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Magazin
  • » News & Leute
  • » Schauspiel: „Fahrenheit 451“ in der Brotfabrik in Bonn
  • Aus unserem Archiv

    Schauspiel: „Fahrenheit 451“ in der Brotfabrik in Bonn

    451 Grad Fahrenheit oder 232 Grad Celsius ist die Temperatur, bei der Papier Feuer fängt. So auch das Papier in den Büchern, von denen sich der Zukunftsstaat in Ray Bradburys Roman „Fahrenheit 451“ bedroht fühlt. Montag ist Feuerwehmann. Er liebt es, Feuer zu legen. Seine Kollegen und er löschen keine Brände.

    Foto: Sandra van Sloot

    Sie verbrennen Bücher. Das totalitäre Regime gibt Büchern die Schuld an allen Streitigkeiten in der Welt. „Gedichtzeilen und Liebesromane beunruhigen nur die Gemüter, Religion und Philosophie sind Irrwege“, sagt Feuerwehrhauptmann Beatty. Nur keine Emotionen wecken. Durch die systematische Vernichtung von Büchern werden alle Bürger in einer gleichmachenden Unmündigkeit gehalten.

    Selbstständiges Denken ist tabu, das Fernsehen dient der Ruhigstellung der Gedanken. Niemand scheint etwas zu vermissen. Auch Montag nicht. Bis Clarisse auftaucht. Sie ist ihm ein Rätsel. „Sind Sie glücklich?“ Mit dieser Frage bringt sie Montags Welt aus den Fugen. Aus dem Bücherhasser wird ein Bücherliebhaber, aus dem Jäger ein Gejagter.

    Er beginnt eine gefährliche Reise, die ihn auf die Seite derer führt, die Widerstand leisten: Sie lernen Bücher auswendig, um sie zu bewahren. Ray Bradburys Romane „Die Mars-Chroniken“ und „Fahrenheit 451“ gehören zu den bedeutendsten Werken der Science-Fiction-Literatur. Der 2012 verstorbene Autor hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeiten erhalten. Bradburys Zukunftsvision „Fahrenheit 451“ zeigt, was passiert, wenn Kultur nicht mehr gepflegt und wertgeschätzt, sondern systematisch vernichtet wird.

    Das Stück „Fahrenheit 451“ feiert am Mittwoch, 13. März, 20 Uhr, Premiere in der Brotfabrik in Bonn. Info: www.brotfabrik-theater.de und www.theaterbonn.de

    Bühne & Podium - in der Rhein-Zeitung am 06.03.2013Theaterprojekt: „Grimm. Ein deutsches Märchen“ im Staatstheater in MainzOper: „Ariadne auf Naxos“ im Hessischen Staatstheater in Wiesbaden
    Magazin
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf

    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    7°C - 15°C
    Samstag

    3°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!